News

Staatspreis Architektur 2004 für Industrie und Gewerbe

Letzter Aufruf! Die Einreichfrist endet am 16. Februar 2004.

Mit dem Staatspreis Architektur sollen herausragende architektonische Projekte im Bereich der gewerblichen Wirtschaft ausgezeichnet werden, die im jeweiligen thematischen Schwerpunkt - für heuer eben Industrie und Gewerbe - wichtige Akzente und Impulse setzen. Mit der Vergabe des Staatspreises soll auf die immer größere werdende Bedeutung einer anspruchsvollen Gestaltung von Industrie- und Gewerbebetrieben hingewiesen werden. Betont wird die wichtige Rolle derartiger Bauten als regionale Impulsgeber.



Die Siegerprojekte werden öffentlich präsentiert. Die Verleihung des diesjährigen Staatspreises wird voraussichtlich im Mai 2004 erfolgen.



Eingereicht werden können Neu-, Um- und Erweiterungsbauten im Bereich Industrie und Gewerbe, Sozial- und Verwaltungsgebäude im Rahmen eines Industrie- und Gewerbebetriebs sowie städtebauliche Masterpläne für Industrie- und Gewerbeparks, die seit 1999 in Betrieb genommen wurden. Eigenständige Büroimmobilien sind nicht Gegenstand des Wettbewerbs.



Einreichen können:

ArchitektInnen

Industrie- und Gewerbebetriebe

Developer von Industrie- und GewerbeparksZivilingenieurInnen

Planungsbefugte gemäß EWR-Architektenverordnung



Der Staatspreis Architektur 2004 wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit gemeinsam mit der Wirtschaftskammer Österreich, der Architekturstiftung Österreich, der Bundeskammer der Architketen und Ingenieurkonsolenten sowie dem Bundeskanzleramt mit der Unterstützung der Bundesimmobiliengesellschaft veranstaltet.



Details erfahren Sie unter

http://www.staatspreis-architektur.at, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster