News

Seminar: Projekteinreichung – Wege durch den Förderdschungel

Universitäten und somit auch die an den Universitäten tätigen WissenschaftlerInnen sind verstärkt aufgefordert, sich aktiv um die Akquirierung von so genannten Zweit- und Drittmitteln zu kümmern. Das Seminar „Projekteinreichung – Wege durch den Förderdschungel“ am Donnerstag, 5. Mai 2011, richtet sich an Wissenschaftlerinnen.

Wege durch den Förderdschungel (Copyright: Henrik Gerold Vogel|Pixelio.de)

Wege durch den Förderdschungel (Copyright: Henrik Gerold Vogel|Pixelio.de)

Wege durch den Förderdschungel

Wege durch den Förderdschungel

Die Akquirierung von so genannten Zweit- und Drittmitteln bedeutet für viele WissenschaftlerInnen sich neben Forschungs- und Lehrtätigkeiten auch mit Antragsformularen, nationalen und europäischen Förderstellen, Projektmeilensteinen und Abrechnungen auseinander setzen zu müssen.

Im Seminar „Projekteinreichung – Wege durch den Förderdschungel“ werden nationale und internationale Förderprogramme mit den Schwerpunkten Technik, Natur- und Ingenieurwissenschaften sowie Frauenförderung und Gender Aspekte vorgestellt. Es wird praxisnahes Know-how zur Projektplanung, Projektentwicklung, Antragsstellung und Einreichung von Projektanträgen vermittelt. Aufbauend auf die Erfahrungen der Teilnehmerinnen mit Forschungsprogrammen bzw. Projekteinreichungen wird im Seminar auch am Transfer zur eigenen Forschungsarbeit gearbeitet. Dazu ist bereits bei der Anmeldung eine maximal einseitige Beschreibung der aktuellen Forschungsthemen oder eine konkrete Projektskizze beizulegen. Für die Nachbearbeitung der Seminarinhalte und den Transfer in den Universitätsalltag ist pro Teilnehmerin ein individuelles Follow-up im Mai bzw. Juni 2011 vorgesehen.

Ort:
TU Wien, Vortragsraum der Bibliothek, Resselgasse 4, 5. Stock 1040 Wien (barrierefreier Zugang)

Termin:
Donnerstag, 5. Mai 2011, und Freitag, 6. Mai 2011, jeweils 9:30 bis 16:30 Uhr
Individuelles Follow-up: Mai/Juni 2011

Anmeldung mit einer maximal einseitigen Beschreibung der Forschungsthemen/Projektskizze bis 13. April 2011 bei Mag.a Helga Katsikides-Schürer (TU Wien, Koordinationsstelle für Frauenförderung und Gender Studies): helga.katsikides-schuerer@tuwien.ac.at
Maximale Teilnehmerinnenzahl: 14

Trainerinnen:
DI Dr.in Bente Knoll und DI Elke Szalai sind geschäftsführende Gesellschafterinnen der Knoll & Szalai OG Ingenieurbüro für Landschaftsplanung und Unternehmensberatung, Wien (http://www.knollszalai.at), Mitbegründerinnen von http://www.foerderfit.at - Antrags-Check und Schreiben von Förderanträgen, Projektentwicklung, Projektmanagement