News

Schüleruni zum Thema Energie und Klima

Von 28. September bis 2. Oktober 20009 werden rund 900 SchülerInnen an der TU Wien ein- und ausgehen. Grund dafür ist die Schüleruni, die erstmals in Wien im Rahmen des EU-Projekts „Schools at University for Climate and Energy“ stattfindet.

Logo

Logo

Die Schüleruni richtet sich an Kinder im Alter von zehn bis zwölf Jahren und soll ihnen durch Workshops, Diskussionsrunden und spannende Vorträge die Themen Energie und Klimawandel näher bringen. Die Teilnahme ist wie bei der KinderuniTechnik kostenlos.

Von Steyr übers Waldviertel bis Oberwart

Österreichweit können der erste und zweite Jahrgang aus Gymnasien sowie die neunte Schulstufe aus Mittel- und Hauptschulen teilnehmen. "Bisher haben sich sogar schon Klassen aus Steyr, vom Waldviertel als auch aus Oberwart angemeldet", berichtet Raphael Bointner (Institut für elektrische Anlagen und Energiewirtschaft) vom Organisationsbüro der TU Wien. Rund ein Drittel der teilnehmenden Schulen kommt nicht vom Einzugsgebiet Wien.

Den wissensbegierigen Kindern sollen vor allem naturwissenschaftliche, technische und gesellschaftliche Aspekte des Klimaschutzes, der intelligenten Energienutzung und -erzeugung vermittelt werden – und dies natürlich altersgerecht. Als Vortragende konnten nicht nur WissenschafterInnen der TU Wien gewonnen werden, sondern auch ReferentInnen vom Umweltbundesamt, der Zentralanstalt für Meteorologie und Geophysik (ZAMG), der Universität Salzburg sowie von Initiativen wie "Klimabündnis Österreich", "IG Windkraft", "die umweltberatung" und "ARGE Kompost und Biogas". Zusätzlich wird es im Technischen Museum Wien und im Planetarium Wien externe Workshops geben.

Die Kosten Projektes werden zu 75 Prozent vom EU-Programm Intelligent Energy Europe und zu 25 Prozent vom Lebensministerium finanziert. Im Februar 2010 als auch 2011 soll es eine Wiederholung der Schüleruni in Wien geben.

Nähere Informationen finden Sie unter http://www.schools-at-university.eu/wien/index.html.