News

Schräge Architektur für Sommerhäuser

Moderne Holzarchitektur aus Finnland und Österreich ist bei einer Ausstellung an der Technischen Universität (TU) Wien zu sehen: „Wooden Boxes“ - ab 18. August.

Der "Hypercube" - zu sehen ab 18. August am Karlsplatz.

Der "Hypercube" - zu sehen ab 18. August am Karlsplatz.

Wer bei Sommerhäusern nur an altbackene Kitsch-Architektur denkt, der liegt falsch. Bei der Ausstellung „Wooden Boxes“ an der TU Wien erhält man einen Einblick in spannende, moderne Sommerhaus-Architektur aus Finnland und Österreich, die sich auf klare, einfache Formen und auf den natürlichen Baustoff Holz konzentriert. Vor dem Hauptgebäude der TU am Karlsplatz wird ein besonders „schräges“ Sommerhaus zu bewundern sein. Die Ausstellung dauert von 18. August bis 7. September 2011.

Architektur aus Finnland und Österreich
In Finnland ist das Sommerhaus ein wesentlicher Teil der Kultur. Anders als in Mitteleuropa, wo das Sommerhaus als Luxusgut gesehen wird, verbindet man es in Finnland eher mit Einfachheit und naturverbundenem Leben. Das Sommerhaus soll eine Rückzugsmöglichkeit sein, die sich sanft und unaufdringlich in die Landschaft einfügt. Komfort wie Elektrizität und warmes Wasser spielt dabei eine untergeordnete Rolle. Österreich hat eine ganz andere Bautradition – doch auch hier gibt es spannende, innovative Projekte. Sowohl finnische als auch österreichische Sommerhausarchitektur wurde nun von Prof. Dörte Kuhlmann und Christina Simmel vom Institut für Architekturwissenschaften der TU Wien einer Ausstellung zusammengefasst.

Gezeigt werden jeweils zehn aktuelle Arbeiten der österreichischen und finnischen Gegenwartsarchitektur, einige der hier präsentierten Werke haben bereits nationale Architekturauszeichnungen und Holzbaupreise erhalten. Die von einer internationalen Jury ausgewählten Projekte lassen sehr unterschiedliche Herangehensweisen an diese Thematik erkennen und demonstrieren einen spannenden Einblick in die Vielfalt des zeitgenössischen Holzbaus.

Wooden Boxes
Haus der Bilder – Wiedner Hauptstraße 3, 1040 Wien
Die Ausstellung ist von 18. August bis 7. September 2011
Dienstag bis Samstag von 11:00 bis 18:00 geöffnet


Rückfragehinweis:

Christina Simmel
Institut für Architekturwissenschaften
Technische Universität Wien
Wiedner Hauptstraße 7, 1040 Wien
+43-1-58801-25126