News

Robocup 2009

Vom 29. Juni bis 5. Juli findet in Graz die Weltmeisterschaft der intelligenten autonomen Roboter statt. Die TU Wien ist mit zwei Teams vertreten.

Robocup 2009: 29. Juni bis 5. Juli 2009

1/2 Bilder

Robocup 2009: 29. Juni bis 5. Juli 2009

Robocup 2009: 29. Juni bis 5. Juli 2009

Robocup 2009: 29. Juni bis 5. Juli 2009

Kick it like Bechkam

1/2 Bilder

Kick it like Bechkam

Kick it like Bechkam

Kick it like Bechkam

Roboter spielen Fußball: auf zwei Beinen, auf Rädern oder "virtuell" am Monitor. Sie tanzen aber auch, erledigen einfache Handgriffe im Haushalt oder retten Menschenleben.

Der RoboCup ist die größte Robotikveranstaltung der Welt und verbindet Spiel, Sport und Wissenschaft in einmaliger Weise. Um die 2.000 TeilnehmerInnen aus über 40 Ländern werden mit ihren rund 700 Robotern zu den Wettbewerben in verschiedensten Disziplinen erwartet. Der klare Schwerpunkt liegt beim Fußball, es gibt aber auch Wettbewerbe in Service- und Rettungsrobotik sowie Roboter-Tanzbewerbe für Kinder. Gastgeberin ist die TU Graz.

RoboCup@home


RoboCup@home wird vom Institut für Automatisierungs- und Regelungstechnik  der TU Wien organisiert.

Diese 2006 erstmals abgehaltene Bewerb richtet den Fokus auf alltagstaugliche Anwendungen und Mensch-Maschine Interaktion mit autonomen mobilen Robotern. Ziel ist die Entwicklung von nützlichen Roboteranwendungen, die Menschen im Alltagsleben unterstützen sollen. Im Bewerb können TeilnehmerInnen zuerst in der „Open Challenge" selbst gewählte Fähigkeiten ihrer Roboter präsentieren. Schaffen sie es ins Finale, müssen die Roboter verschiedene Tests bestehen. Als Szenario diente bisher das Modell einer einfachen Wohnung, künftig sollen aber auch andere „reale" Umgebungen wie Gärten, Straßen oder Supermärkte ein passendes Umfeld geschaffen werden.

Beim Robocup 2009 wird das Team „Meta-Mechanics“ in der @Home-League antreten. Nähere Informationen finden Sie unter http://www.robocup2009.org/222-0-general.html.

Austrian-Kangoroos

Nach monatelangem harten Training werden die Austrian-Kangaroos, das humanoide Roboterfußball Team der TU Wien, erstmals auf echte Gegner treffen. Waren teamfremde Trainingspartner bisher Menschen, wie zum Beispiel die Sportskanonen des TU-Kindergartens, gilt es nächste Woche beim RoboCup 2009 blechernen Kollegen den Schneid abzukaufen. Voll motiviert werden die kleinen Kicker  versuchen, um den Weltmeister-Titel mitzukämpfen. Dabei gilt es ein starkes Teilnehmerfeld von 24 Mannschaften zu bezwingen.  „Ein schweres Unterfangen“, so die Team-Chefs, „Die Top-Ten sind unser vorrangiges Ziel, der Rest kann vorweg nur schwer eingeschätzt werden.“

Wie auch immer die Austrian-Kangaroos bei der WM abschneiden werden, das Projekt war in diesem Jahr auf jeden Fall ein voller Erfolg. Zwölf Studenten haben unterstützt von zwei Assistenten binnen  sechs Monaten die komplette Software für die TU-Torjäger entwickelt.

Wie die Würfel tatsächlich fallen, wird sich ab dem 29.6.2009 in Graz zeigen.

Nähere Informationen finden Sie unter http://www.robocup2009.org.