News

Refugees Welcome @ TU Wien

Es gibt vielfältige TU-Initiativen, um die Situation von Flüchtlingen zu verbessern – eine davon, "Displaced_Space for Change", bittet um konkrete Unterstützung.

Displaced_Space for Change

Displaced_Space for Change

Displaced_Space for Change

Displaced_Space for Change

Die TU Wien ist eine weltoffene Universität, deren Angehörige in dem Bewusstsein leben, dass Universitäten des 21. Jahrhunderts Teil einer global vernetzten und in politische, wirtschaftliche, soziale und kulturelle Zusammenhänge eingebundenen internationalen Gemeinschaft sind.

Das Leitbild "Technik für Menschen" steht auch für das Selbstverständnis weltweite Zusammenhänge und Probleme zu erkennen, Solidarität zu leben und Verantwortung zu übernehmen. Im Zuge der jüngsten Entwicklungen rund um die Situation von Flüchtlingen wurden zahlreiche Aktionen aus dem Haus gestartet. Studierende, Lehrende und allgemeines Personal haben selbstorganisiert konkrete Hilfs- und Unterstützungsangebote geschaffen.

Ziel all dieser Initiativen: Hilfe, die direkt ankommt, Projekte, die sofort umgesetzt werden.

Eine Übersicht der Aktivitäten finden Sie unter www.tuwien.ac.at/refugeeswelcome.

"Displaced_Space for Change" – Spendenaufruf
Eine Gruppe Studierender der Fakultät für Architektur und Raumplanung hat sich unter dem Titel "Displaced_Space for Change" und im Zuge zweier Lehrveranstaltungen des Instituts für Kunst und Gestaltung 1 mit der Umsetzung architektonisch-räumlicher Akutmaßnahmen im Asylwerberquartier Wien Mitte beschäftigt. Mit geringen Mitteln wurde eine Basis geschaffen, um für rund 1.100 schutzsuchende Menschen die Aufenthaltsqualitäten zu verbessern.

Da dieses ehemalige Finanzamtsgebäude nie für Wohnzwecke vorgesehen war, herrschen zurzeit prekäre Verhältnisse: Die mangelnden Sanitäreinrichtungen, die notdürftig installierten und wenig ansprechenden Minimalmöblierungen mit Bierbänken und lose aufgehängten Müllsäcken sowie die rigiden Brandschutzbestimmungen, die jegliche Raumausstattung mit textilen Materialen derzeit untersagen, widerspiegeln die triste und eintönige Alltagssituation, in der sich die Bewohner_innen des Hauses aktuell befinden.

In enger Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz ist es daher das Ziel, durch pointierte räumliche Interventionen, die gemeinsam mit den Hausbewohner_innen vor Ort erarbeitet und umgesetzt werden können, ein Mindestmaß an Aufenthaltsqualität zu schaffen. Es gibt bereits Spielbereiche für Kinder. Derzeit werden ein Begegnungs-Café sowie eine Werkstätte eingerichtet, in der das Notwendigste von den Studierenden selbsttätig und gemeinsam mit den Hausbewohner_innen aus Recyclingmaterialien gefertigt werden kann.

Da es aber unmöglich ist, all diese noch dringend erforderlichen räumlichen Akutmaßnahmen ohne Budget zu verwirklichen, wird finanzielle Unterstützung benötigt.

Displaced – Spendenkonto – Technische Universität Wien:
Bank Austria
IBAN: AT721200051429000401
BIC: BKAUATWW
Zahlungsreferenz: GEV264DISPLA – Displaced

Projektbeschreibung