News

Publizieren leicht gemacht

Es gibt verschiedene Softwarelösungen, die Sie beim Sammeln wissenschaftlicher Literatur unterstützen. Hier ein Überblick.

Schon seit den ersten PCs gibt es Software für das Sammeln wissenschaftlicher Literatur, zur Unterstützung beim Publizieren: Kernfunktion ist das automatisierte Erstellen von Zitatlisten aus der eigenen Datenbank (Codes im Text) je nach den Style Guides der Zeitschrift ohne Nacharbeit. Heutzutage gibt es eine Reihe von Programmen, die diese Funktion mit neuen Entwicklungen (Internet/Web 2.0) auf allen Plattformen verknüpfen.

Die  seit Jahrzehnten klassischen Programme sind EndNote (Win/Apple) und Reference Manager (Win). Beide ermöglichen das Sammeln der Literatur - egal welchen Formats, welcher Quelle - und das Erstellung von Zitatlisten (5000 Styles).

Seit 2006 verbreitet sich das Schweizer Programm Citavi mit deutsch-, italienisch- und englischsprachiger Oberfläche im deutschen Hochschulraum. Die Software unterstützt nicht nur beim Literatursammeln und der Erstellung von Zitatlisten, sondern hat das Angebot um Funktionen der Wissensorganisation und des Projektmanagements (Strukturierung eigener Texte, Termine, Meilensteine) angepasst. Die Recherche in Bibliothekskatalogen, Datenbanken ist gut angepasst (seit Kurzem arXiv.org).

Alle drei Programme entfernen Duplikate, unterstützen die Zusammenarbeiten in Gruppen, sind eng mit dem Web verzahnt (z.B. Literaturlisten im Web, Übernahme von Webinhalten) und können Daten aus dem Katalog der TU Bibliothek (RIS Format) importieren.

Unter den TechnikerInnen sehr beliebt sind die Tex Module BibTeX, Jabref, cleveref, die die Verwaltung und Formatierung gesammelter Literatur und Literaturlisten unterstützen, nicht jedoch den Funktionsreichtum der genannten Programme bieten. Man muss jedoch nicht auf den Komfort der neuen Software verzichten, da diese auch mit den oben genannten Programmen zusammen arbeiten.
Eine Web/Cloud Lösung besteht mit Refworks, das all diese Funktionen via Browser anbietet. Der Vorteil: Sie können Datenbanken und Funktionalitäten global oder institutionell über alle Betriebssysteme nützen.

Neuere Entwicklungen sind Zotero (eine open source Lösung) als Firefox Browser Add-in sowie Mendeley, das die Literaturverwaltung um Funktionen des Social Web anreichert (Details).

Weitere Programmtipps: