News

Projekte der TU Wien werden beim WWTF „ Mathematik und ...“-Call 2009“ gefördert

Ganz im Sinne von "Promoting the next generation" werden die Forschungsprojekte von Stefan Rotter und Gino Hrkac während einer Projektdauer von 3,5 Jahren gefördert.

Logo

Logo

Beim WWTF „Mathematik und...“-Call 2009 wurden insgesamt 37 Projektanträge eingereicht; 17 davon mit High Potentials als Principal Investigators. Das beantrage Fördervolumen beläuft sich auf 18,8 Mio €. Das gewidmete WWTF Budget für diesen Call betrug 4,5 Mio €; damit war der Call 4,19-fach überzeichnet.

Vom 31. August bis 1. September 2009 fand die Mathematik und... Jury Sitzung mit 10 internationalen JurorInnen unter dem Vorsitz von Jan Karel Lenstra (CWI Amsterdam) statt. Auf Basis von 3-6 internationalen Gutachten pro Antrag wurde eine einstimmige Förderempfehlung ausgesprochen. Am 7. September 2009 wurde die Förderempfehlung der Jury durch einen Vorstandsbeschluss formal bestätigt, es werden insgesamt 10 Projekte mit einer Gesamtsumme von 4,5 Mio. € gefördert. Die feierliche Prämierung der Siegerprojekte durch den Bürgermeister der Stadt Wien und die Geschäftsführung des WWTF fand am 24. November im MathSpace des Museumsquartiers statt.

Die beiden Projekte der TU Wien

Mikromagnetische Simulationen und rechnerunterstütztes Design von zukünftigen Geräten
Projektleitung: Gino Hrkac (Institut für Analysis und Scientific Computing)
In Zusammenarbeit mit Dipl.-Ing. Dr.techn. Dieter Süss (Institut für Festkörperphysik, TU Wien), Ao.Univ.Prof. Dipl.-Math. Dr.techn. Dirk Praetorius (Institut für Analysis und Scientific Computing TU Wien) und Prof. Dr. Dipl.-Ing. Thomas Schrefl (FH St. Pölten)

Nichtlineare Wechselwirkungen in Halbleiter-Mikrolasern
Projektleitung: Stefan Rotter (Institut für Theoretische Physik)
In Zusammenarbeit mit Univ.Prof. PhD. Jens Markus Melenk (Institut für Analysis und Scientific Computing), Univ.Prof. Mag.rer.nat. Dr.rer.nat. Karl Unterrainer (Institut für Photonik), O.Univ.Prof. Dipl.-Phys. Dr.rer.nat. Joachim Burgdörfer (Institut für Theoretische Physik)