News

oriental HOT:KEY - StudentInnen auf dem Weg nach Dubai

So lautet das diesjährige Thema des von der StudentInneninitiative [changing strategies] am 24. Oktober 2005 veranstalteten Architektursymposiums im Museum für Angewandte Kunst (MAK), das heuer bereits zum 5. Mal stattfindet.


Wien (TU) - Im Zentrum der Veranstaltung stehen "booming regions" im Orient. Auch wenn der arabische Raum lange nicht so sehr wie Ballungszentren in China boomt, so ist er mit dem extremen Beispiel Dubai und dem dort herrschenden Bauboom dennoch ein gutes Beispiel dafür: Auf Grund des absehbaren Wegfalls der Hauptressource "Öl" befindet sich die gesamte Region in einer Umorientierung.

 

So werden vor allem im zweiten Teil des Symposiums die Auswirkungen von klimatischen und gesellschaftlichen Faktoren auf die Architektur Dubais sowie der Umgang mit den lokalen Ressourcen und klimatischen Verhältnissen in Planung und Ausführung untersucht.

 

In der ersten Session wird es hingegen um "booming regions" weltweit gehen: der asiatische Raum sowie "Arabische Welten" werden der Entwicklung in Rio de Janeiro gegenübergestellt und die mit wirtschaftlichem Erfolg verbundenen Folgeerscheinungen auf ihre Sinnhaftigkeit überprüft.

 

Podiumsdiskussionen und Vorträge namhafter internationaler ArchitektInnen und ExpertInnen wie Will Alsop, Bernhard Khoury, Albena Yaneva, Meinhard von Gerkan sowie lokaler ExpertInnen aus den Bereichen Architektur, Soziologie, Kunst/Design und Wirtschaft bieten Möglichkeiten zum Ideenaustausch und Diskurs.

 

Ein seit dem letztjährigen Kongress fixer Programmpunkt ist die Ausstellung der Entwürfe des "Sommerentwerfen" die heuer extra für die Anforderungen im MAK Wien realisiert werden. Die Entwürfe wurden von Karin Stieldorf und Kai Stania betreut und in Kooperation mit Peter Michael Schultes realisiert und von der Firma Gerns&Gahler unterstützt, die kostenlos Materialien wie Membranstoffe, zur Verfügung stellten.

 

Oriental HOT:KEY: Der Begriff Hot:key entstammt eigentlich der Computersprache und steht für Tastaturbefehle, die es ermöglichen sollen, Aktionen schneller durchzuführen als mit der Maus und daher von Benutzern eingesetzt werden, die oft dieselben Aktionen durchführen. Der Prozess der Umorientierung stellt gerade für den mittleren Osten eine große Herausforderung dar, es lassen sich jedoch auch anderorts durchaus vergleichbare Situationen feststellen: es sollen also Hot:KEYS evaluiert werden, die absehbare Wandlungen in Regionen mit wirtschaftlichem Boom steuern helfen können.

 

Organisiert wird das Symposium, das mit jährlich wechselndem Thema heuer bereits zum 5. Mal stattfindet, von der StudentInneninitiative [changing strategies]. Ihr Ziel ist es, aus herkömmlichen Denkmustern auszubrechen und so neue Wege und Perspektiven für die Architektur aufzuzeigen. Das jährlich stattfindende Symposium sowie eine frei zugängliche Internet-Plattform bieten eine Diskussionsplattform für StudentInnen, ArchitektInnen und ExpertInnen aus unterschiedlichsten Bereichen.

 

Oriental HOT:KEY

Zeit: 24.10. 2005 (ab 16:00)

Ort: MAK - Museum für Angewandte Kunst (1., Stubenring 5)

Programm:http://www.tuwien.ac.at/pr/news/oriental_hotkeys/programm.pdf, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster

 

Rückfragehinweis:

Christopher Lane

[changing strategies]

Technische Universität Wien

Tel.: +43-(0)1-58801-27055

Mobil: +43-(0)676-78 34 186

E-Mail: office@changing-strategies.at, öffnet in einem neuen Fenster

Web: http://www.changing-strategies.at, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster