News

Open Source Programmieren in den Sommerferien

WissenschaftlerInnen und Studierende der TU Wien nehmen bereits zum dritten Mal am Google Summer of Code teil.

Logo

Logo

Spannendere Sommerjobs für Open-Source-Programmierfans sind wohl kaum zu finden: Beim „Google Summer of Code“ haben Studierende auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, unter Anleitung von SpezialistInnen der TU Wien an Open Source Projekten mitzuarbeiten und dafür eine finanzielle Unterstützung zu bekommen. Die teilnehmenden Organisationen mussten sich einem internationalen Auswahlverfahren stellen.

Die TU beim Summer of Code
Die fakultätsübergreifende Forschungsgruppe der TU Wien mit dem Schwerpunkt Computational Science and Engineering vertritt dieses Jahr zum dritten Mal in Folge die Technische Universität Wien beim Summer of Code und möchte an die Erfolge der letzten beiden Jahre anknüpfen, wie Dipl.-Ing. Josef Weinbub vom Institut für Mikroelektronik erklärt. Die Gruppe arbeitet heuer an 13 Open Source Software Projekten mit, die maßgeblich von KollegInnen an der TU Wien entwickelt werden. Von jenen 29 KollegInnen, die als MentorInnen für die Studierenden fungieren, sind 26 Angestellte der TU Wien und  bei neun Instituten bzw. sechs Fakultäten beschäftigt.

Studierende sind zur Bewerbung aufgerufen
Die an der Technischen Universität Wien zur Mitarbeit angebotenen  Projektideen sind naturgemäß tendenziell wissenschaftlich orientiert und breit gefächert; so können Studierende beispielsweise das Rechnen auf Grafikkarten untersuchen, an Implementierungen zur Darstellung von Bildern arbeiten, an der Kartierung der Erdoberfläche mitwirken oder die Gebäudeautomation vorantreiben. Eine Übersicht über die Projektideen findet sich auf der Homepage der Forschungsgruppe, wo sich auch Studierende aus aller Welt bis 3. Mai um ein Mitwirken bewerben können.

Aus 417 internationalen Projektbewerbungen wurden heuer 177 ausgewählt, darunter auch die folgenden besonderes bedeutenden Verteter: Apache Software Foundation, Blender Foundation, Boost C++ Libraries, Debian Project, FreeBSD, GCC, GNOME, GNU, Inkscape, KDE, LibreOffice, Mozilla, openSUSE, Python Software Foundation, R Project, CGAL, The Linux Foundation, twitter, WordPress, X.Org Foundation und Wine Project. Unter den angebotenen Projekten finden sich dieses Jahr auch 40 Neuzugänge, die bisher nicht am Summer of Code teilgenommen haben.


Weblinks:
http://www.iue.tuwien.ac.at/cse/ (Englisch)
http://www.google-melange.com/ (Englisch)

Nähere Information:
Projektass. Dipl.-Ing. Josef Weinbub
E360 - Institut für Mikroelektronik
Technische Universität Wien
Gußhausstraße 25-29, 1040 Wien
T +43-1-58801-36053
josef.weinbub@tuwien.ac.at