News

ÖH zieht um

Nach 30 Jahren in der Liechtensteinstraße in Wien-Alsergrund übersiedelt die Bundesvertretung der Österreichischen HochschülerInnenschaft in die Taubstummengasse in Wien-Wieden. Die Studentenberatung ist derzeit eingeschränkt.


Ein Umzug kostet Zeit. Die StudentenberaterInnen sind deshalb nur bedingt

erreichbar. In der kommenden Woche (21.02. bis 26.02.2005) ist die ÖH überhaupt nicht besetzt.


<rb>

Ihre Pforten öffnen die neuen Räumlichkeiten dann ab Anfang März - die

bisher in mehreren Stockwerken untergebrachten ÖH-Einrichtungen sind

dann in der Taubstummengasse 7-9 im 4. Stock auf einer Ebene

versammelt.



Telefonnummern und E-Mail-Adressen bleiben unverändert.


Mit der Reform des Hochschülerschaftsgesetzes, das die ÖH-Bundesebene

zu Gunsten der einzelnen Universitätsvertretungen schwächt, habe der

Umzug aber nichts zu tun, hieß es.



Das Haus in der Liechtensteinstraße werde gerade umgebaut, die

Arbeitsbedingungen in den alten Räumlichkeiten hätten sich daher stark

verschlechtert.



Quelle: science.orf.at