News

Öffentliche Daten besser nutzbar machen

Die österreichische Regierung unterstützt die "Open Government Data"-Bewegung, und die TU Wien hilft dabei.

Logo

Von Wetterdaten bis zum Kartenmaterial, vom Fahrplan öffentlicher Verkehrsmittel bis zum Nationalratswahlergebnis – beinahe unüberblickbar vielfältig ist das Angebot an Daten, die von öffentlichen Stellen gesammelt werden. Die "Open Government Data (OGD)"-Bewegung hat es sich zum Ziel gesetzt, diese Daten frei zugänglich zu machen, sodass sie auch von kreativen App-Entwicklern problemlos genutzt werden können und am Ende uns allen zu Gute kommen. An der TU Wien wurde nun das "OGD Apps Observatory" entwickelt – eine App, mit der man herausfinden kann, von wem und in welchem Umfang diese öffentlichen Daten bereits verwendet werden.

Bunte Datenvielfalt
Fast 2000 Datensätze ganz unterschiedlicher Art kann man mittlerweile auf der Webseite www.data.gv.at finden – und zwar in Dateiformaten, die es einfach machen, sie weiterzuverwenden und sie für eigene Softwaretools zu nutzen. Über dreihundert verschiedene Apps nutzen diese Daten bereits, von der App für die Kindergartensuche bis zur U-Bahn-Fahrplan-App.

"Je mehr Apps hinzukommen, umso schwieriger wird es, den Überblick darüber zu behalten, welche Daten eigentlich genutzt werden", sagt Marta Sabou vom Institut für Softwaretechnik und Interaktive Systeme der TU Wien. Für öffentliche Stellen ist es beispielsweise wichtig zu wissen, ob ihre Daten für wirtschaftliche Innovationen genutzt werden, oder vielleicht für soziale Projekte. Auch technische Aspekte der Datennutzung sind wichtig um zu verstehen, wie man öffentliche Daten in Zukunft auf möglichst nützliche Weise anbieten kann.

Das Team von Sabou Marta hat daher das "OGD Apps Observatory“ entwickelt: Es handelt sich dabei eine App, die Informationen über andere Apps veröffentlicht. Ein Teil der Information wird automatisch gesammelt, der Rest wird vom Team händisch eingegeben – zum Beispiel Information über den Hersteller der App (öffentliche Stellen, Einzelpersonen oder Organisationen) oder über den Einsatzbereich (Gesundheit, Verkehr, Bildung). Die App bietet auch ein einfaches graphisches Interface, das Information über OGD Apps übersichtlich darstellt.

Mehr zum OGD Apps Observatory:
https://www.data.gv.at/anwendungen/ogd-app-observatory
http://data.ifs.tuwien.ac.at/ogda/observatory