News

Neues Christian Doppler-Labor an der TU Wien

Am 11. Mai wird das neue Christian Doppler Labor für Oberflächen- und Grenzflächenanalytik mit TOF-SIMS an der Technischen Universität (TU) Wien eröffnet.

Herbert Hutter

Herbert Hutter

Herbert Hutter

Wien (TU). - Im Rahmen des Programmes UniINFRASTRUKTUR III wurde an der Technischen Universität (TU) Wien über eine Million Euro in die Anschaffung eines TOF-SIMS-Analysengerät (Time of Flight - Secondary Ion Mass Spectrometry) investiert. Das Gerät ist das Herzstück des neuen "Christian Doppler-Laboratorium für Oberflächen- und Grenzflächenanalytik mit TOF-SIMS", das am 11. Mai eröffnet wird. In Kooperation mit der Firma AT&S (Austria Technologie und Systemtechnik) wird in diesem von der Christian Doppler Forschungsgesellschaft (CDG) geförderten Labor angewandte Grundlagenforschung für die Weiterentwicklung von Leiterplatinen durchgeführt. Die geplante Laufzeit des CD-Labors beträgt sieben Jahre, das jährliche Budget - das je zur Hälfte von der CDG und von AT&S getragen wird - beträgt 110.000 Euro.

Laborleiter Herbert Hutter und seine KollegInnen benutzen das derzeit einzige TOF-SIMS-Gerät an einer österreichischen Universität zur Analyse von Oberflächen und Dünnen Schichten, die mit einem gepulsten Ionenstrahl beschossen werden. Aus der Flugzeit der emittierten Atom- und Molekülionen lässt sich deren Masse bestimmen und damit auf den Zusammensetzung der Probe schließen.

Highlight der Eröffnung am 11. Mai ab 14:30 Uhr ist der Vortrag von Prof. Alfred Benninghoven (75), der in breiter interdisziplinärer und internationaler Kooperation mit vielen Forschergruppen die Sekundärionen-Massenspektrometrie (SIMS) entwickelte und zu einem anerkannten oberflächenanalytischen Standardverfahren, dessen breite und auch industrielle Anwendungen heute von der Mikroelektronik bis zu den Biowissenschaften und der Medizin reichen, gemacht hat.

JournalistInnen sind zur Eröffnung herzlich eingeladen. Um Anmeldung unter herbert.hutter@tuwien.ac.at wird gebeten.

CD-Laboreröffnung:
Freitag, 11. Mai 2007, 14:30
Technische Universität Wien
Getreidemarkt 9, 4.Stock, Stiege 3
Seminarraum 166/1

Fotodownload: https://www.tuwien.ac.at/index.php?id=3657

Rückfragehinweis:
Ao.Prof. DI Dr. Herbert Hutter
TU Wien
Institut für Chemische Technologien und Analytik Getreidemarkt 9/E164, A-1060 Wien
T +43-1-58801-15120, -15121
F +43-1-58801-15199
E herbert.hutter@tuwien.ac.at
http://www.cta.tuwien.ac.at/

Aussender:
Mag. Werner F. Sommer, MAS
Pressesprecher, Assistent des Rektorats
Technische Universität Wien
Büro des Rektors
Karlsplatz 13/005, 1040 Wien
T +43/(0)1/58801-40137
F +43/(0)1/58801-40197
M +43/(0)699/10254817