News

Nano-Wissenschaft für Österreichs Industrie

Universitäre Grundlagenforschung, eng verwoben mit Anwendungen in der Industrie: Österreichs Photonik-Cluster „PLATON Photonics“ präsentiert sich am Photonics Day, am 28. Oktober 2010.

Platon Photonics

Platon Photonics

Platon Photonics - Forschung und Wirtschaft verknüpfen

Platon Photonics - Forschung und Wirtschaft verknüpfen

Prof. Gottfried Strasser, Projektleiter

Prof. Gottfried Strasser, Projektleiter

Prof. Gottfried Strasser, Projektleiter

Prof. Gottfried Strasser, Projektleiter

Österreich hat auf dem Gebiet der Nanostrukturen und Lasertechnologie wissenschaftliche Forschung zu bieten, die sich auf höchstem internationalen Niveau behaupten kann. Nicht nur die universitäre Forschung soll von diesem Know-How profitieren, auch auf technologischer Ebene sollen neue Erkenntnisse und Ergebnisse umgesetzt werden. Um dieses Ziel zu erreichen wurde das Projekt „PLATON Photonics“ in Leben gerufen. Unter der Leitung der Technischen Universität Wien arbeiten im Rahmen dieses Projektes 15 Partner aus akademischer Forschung und Industrie zusammen.

Zukunftsmusik von heute für den Alltag von morgen

In Forschungsbereichen wie der Herstellung neuartiger Laserquellen, der Atomchip-Technologie, Quantenkryptographie, Tera-Hertz-Technologie, aber auch in der Medizintechnik, Solarzellentechnik, Computer- oder Umwelttechnik wird die anwendungsorientierte Zusammenarbeit gefördert. Prof. Gottfried Strasser vom Institut für Festkörperelektronik der TU Wien ist Projektleiter von PLATON Photonics. Für ihn besteht kein Zweifel daran, dass sowohl Wirtschaft als auch universitäre Forschung von dem Projekt profitieren: „Technologische Unternehmen werden durch akademisches Know-How zu Marktführern, und die akademische Forschung wird durch neue Fragestellungen aus der Industrie weiter angeregt“, versichert Strasser. Am 28. Oktober 2010 präsentiert sich PLATON Photonics beim Photonics Day 2010. Von 10:00 bis 16:00 werden im Haus der Industrie (Schwarzenbergplatz 4, Wien) verschiedene Teilbereiche des Projektes vorgestellt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Der Photonics Cluster PLATON wird im Rahmen der Österreichischen NANO Initiative, einem Förderprogramm des BMVIT Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie, finanziert.

Nähere Informationen:
Prof. Gottfried Strasser
Insitut für Festkörperelektronik
Technische Universität Wien
Floragasse 7
T: +43-1-58801-36230
E: