News

Nachruf Professor Wilhelm Reismann

Professor Wilhelm Reismann, ehemaliger Dekan der Fakultät für Bauingenieurwesen, ist am 2. September 2009 verstorben. Die TU Wien verliert mit Prof. Reismann einen verdienten Wissenschafter, die MitarbeiterInnen trauern um einen engagierten Kollegen.

Wilhelm Reismann (1924 - 2009)

Wilhelm Reismann (1924 - 2009)

Wilhelm Reismann (1924 - 2009)

Wilhelm Reismann (1924 - 2009)

Wilhelm Reismann wurde am 03. März 1924 in Niederösterreich geboren. Nach bestandener Matura studierte er Bauingenieurwesen. Das Studium schloss er 1951 ab.

Danach war Prof. Reismann 25 Jahre auf der Seite der Unternehmer mit großen Bauvorhaben befasst. Neben dieser Tätigkeit widmete er sich in seiner Dissertation dem Thema „Kostenerfassung im maschinellen Erdbau“ und promovierte 1973 zum Dr.-Ing. 1976 wurde Wilhelm Reismann als ordentlicher Universitätsprofessor für das neu errichtete Ordinariat „Baubetrieb und Bauverfahrenstechnik“ an das Institut für Baubetrieb und Bauwirtschaft der TU Wien berufen. Von 1987 bis 1991 war er Dekan der Fakultät für Bauingenieurwesen.

Prof. Reismann wirkte 16 Jahre lang bis zu seiner Emeritierung mit sehr vielfältigen Aufgaben als Ordinarius, Dekan, Gutachter, Schiedsrichter, Konsulent im In- und Ausland.

Am 1. Oktober 1992 emeritierte Prof. Reismann und übergab den Lehrstuhl mit nahtlosem Übergang an Prof. Hans Georg Jodl als seinen Nachfolger.

Prof. Reismann hat dem damals noch jungen Fach „Baubetrieb und Bauverfahrenstechnik“ nachhaltig Stil, Inhalt und Richtung gegeben. Seine ausgezeichneten Kontakte zur Bauindustrie und seine reiche eigene Erfahrung vermittelten den HörerInnen ein realistisches Bild der praktischen Umsetzung des Baugeschehens. Seine Expertise war in der Fachwelt stets gefragt.

Mit Em.O.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Wilhelm Reismann verliert die Bauwirtschaft und die TU einen profunden Kenner der Bauszene, einen Praktiker der die klassische Karriere in der Bauindustrie erfolgreich bis nach oben durchlaufen hat, einen Wissenschafter von internationalem Rang, der ebenfalls im Universtätsmanagement seine nachhaltigen Zeichen setzen konnte, einen Universitätslehrer, der seinen aufmerksamen StudentInnen nicht nur steriles Grundlagenwissen, sondern besonders auch praxisnahe Anwendungen aus reichhaltiger persönlicher Erfahrung vermitteln konnte. Unser Mitgefühl gilt besonders seiner Familie.

Sie können hier den Nachruf von Prof. Hans Georg Jodl nachlesen.