News

"Biber der Informatik" gewinnt eAward 2018

Das gemeinsame Projekt der TU Wien, der Österreichischen Computergesellschaft und der Universität Vilnius richtet sich an Schulkinder und wurde nun in der Kategorie "Bildung" ausgezeichnet.

Gruppenfoto beim eAward

Gerald Futschek (2.v.l.), Institutsvorstand Information Systems Engineering der TU Wien, durfte sich mit seinen Projektpartnern über einen eAward freuen

Gerald Futschek (2.v.l.), Institutsvorstand Information Systems Engineering der TU Wien, durfte sich mit seinen Projektpartnern über einen eAward freuen

Im Rahmen einer festlichen Verleihung am 20. Februar im Wiener T-Center wurden wieder besonders wirtschaftliche, kundenfreundliche und innovative IT-Projekte aus Österreich in sieben Kategorien ausgezeichnet. Gastgeber Peter Lenz, Vorsitzender der Geschäftsführung T-Systems, begrüßte gemeinsam mit Martin Szelgrad, Report Verlag, rund 200 Gäste. Nominiert waren insgesamt 43 Projekte.

Biber der Informatik

Spielerisch in die Welt der Informatik eintauchen, "Computational Thinking" kennenlernen, gleichzeitig Lesekompetenz und logisches Denken verbessern und spannende Rätsel lösen – das alles bietet der "Biber der Informatik". Der Onlinewettbewerb richtet sich an Schulkinder ab der dritten Klasse bis zur Matura. Er wird seit einigen Jahren gemeinsam von der TU Wien, der Österreichischen Computer Gesellschaft (OCG) und der Universität Vilnius erfolgreich durchgeführt. Ao.Univ.Prof. Gerald Futschek vom Fachbereich Information und Software Engineering war Mitinitiator des Projekts und übernimmt seit 11 Jahren die Betreuung seitens der TU Wien. Die umfassende Aufgabensammlung, eine App und viele weitere Features stehen für eine innovative Zugangsweise zum Bildungsthema Informatik.

Mehr zum Projekt: http://www.ocg.at/biber

Über den eAward

Der eAward ist einer der größten IT-Wirtschaftspreise in Österreich. Er findet jährlich seit 2005 statt. Bei bislang 58 Galaveranstaltungen in allen Bundesländern sind über 1.300 Projekte nominiert und davon mehr knapp 400 Projekte ausgezeichnet worden. Im Fokus stehen Themen und Projekte, die den technologischen Wandel unserer Gesellschaft, der Wirtschaft und der Verwaltung besonders gut zeigen. Partner des eAward sind die Plattform Digitales Österreich, OKI, Nagarro, Dimension Data, die Österreichische Computer Gesellschaft (OCG), der Verband Österreichischer Software Industrie (VÖSI), Sparx Systems und T-Systems.

Weitere Informationen zu allen nominierten Projekten und zum Wirtschaftspreis eAward gibt es unter www.report.at/award

 

Foto: Milena Krobath