News

Mit ECODESIGN zu ökointelligenten Werkzeugmaschinen

Der Klimawandel, steigende Energiepreise und verschärfter Wettbewerb sind nur einige der vielen Herausforderungen, denen wir uns in den kommenden Jahren stellen müssen. Die TU Wien forscht daher unter anderem an der Entwicklung ökointelligenter Produkte.

Analysierte Ergebnisse der KAPP Werkzeugmaschine werden auf der EMO vorgestellt. [1]

Analysierte Ergebnisse der KAPP Werkzeugmaschine werden auf der EMO vorgestellt. [1]

Analysierte Ergebnisse der KAPP Werkzeugmaschine werden auf der EMO vorgestellt. [1]

Analysierte Ergebnisse der KAPP Werkzeugmaschine werden auf der EMO vorgestellt. [1]

Logo

Logo

Aus der Erfahrung mit Betrieben und deren Produkten kann gesagt werden, dass vielfach der Fokus für umweltbezogene Produktverbesserungen sehr eng gewählt wird. Ein vollständiges Lebenszyklusdenken fehlt oftmals. Die Integration von Umweltaspekten in den Produktentwicklungs- und Produktionsprozess ist in vielen Fällen für Klein- und Mittelbetriebe zu zeit- und kostenaufwendig.

Forschungsprojekt LCA to go
In einem aktuellen Forschungsprojekt LCA to go entwickelt die TU Wien speziell für Werkzeugmaschinen ein Webtool, um deren Umweltauswirkungen über den gesamten Produktlebenszyklus zu analysieren.

Im ersten Schritt wird mit überschaubarem Aufwand ein Umweltprofil erstellt. Das Webtool stellt dabei bereits vorgefertigte Datensätze verschiedener Zulieferkomponenten zur Verfügung. Aus dem ersten Umweltprofil kann jene Lebensphase mit den größten Umweltauswirkungen identifiziert werden. Im zweiten Schritt sollen für die relevanten Lebensphasen detailliertere Daten eingegeben werden, um so einerseits die Qualität der Analyse zu erhöhen und andererseits die zentralen Verbesserungsansätze zu identifizieren. Am Ende gibt das Webtool neben detaillierten Graphiken zur Aufteilung der Umweltauswirkungen eine Liste an konkreten möglichen Verbesserungsmaßnahmen aus.

LCA to go in Hannover
Im Rahmen der Messe EMO werden Unternehmen gesucht, die dieses Tool testen möchten, um ihr Produkt aus Umweltsicht zu bewerten, Verbesserungsmaßnahmen zu finden und deren Potenzial abzuschätzen.
Den Infopoint finden Sie am Gemeinschaftsstand Blue Competence, einer Initiative des VDW, die sich dem Thema Nachhaltigkeit und Energieeffizienz in der Produktion angenommen hat: EMO 2013, Hannover: Halle 16 Stand F9/E5

Forschungsbereich ECODESIGN an der TU Wien
Die MitarbeiterInnen des Forschungsbereichs ECODESIGN an der TU Wien arbeiten und forschen seit 1996 am Thema "Umweltgerechte Produktentwicklung". Anfangs ging es dabei um die Bereitstellung von Informationen und einfachen Tools - so wird beispielsweise unter www.ecodesign.at/pilot ein Tool zur Anwendung von Ecodesign angeboten. Weiters werden regelmäßige Seminare und Workshops für Berufstätige angeboten. Kern der Arbeiten sind dabei immer die Produktanalyse, die Produktverbesserung samt der Integration des Ecodesign-Prozesses in die Produktentwicklung beim Unternehmen und die  Kommunikation der verbesserten Umweltperformance der Produkte am Markt.

Nähere Informationen:
Dr. Rainer Pamminger
pamminger@ecodesign.at
http://www.ecodesign.at

 

Bild [1] © KAPP Werkzeugmaschinen GmbH