News

Mehr als 3000 SchülerInnen bei YO! Einstein

gar nicht verloren.

Spinne, öffnet in einem neuen Fenster Gelüftet haben die SchülerInnen auch alle Geheimnisse rund um die Nanotechnologie. Bewundert wurde natürlich auch das kleinste Riesenrad der Welt und die schnelle Texteingabe für behinderte Menschen. Dass man von Spinnen wichtige Rückschlüsse für die Biomechanik ziehen kann, stellte die Präsentation "Von Spinnen und Menschen" eindrucksvoll unter Beweis.



Popcornproduktion, öffnet in einem neuen Fenster In bewährter Manier verzauberten die VerfahrenstechnikerInnen und ChemikerInnen die Kinderherzen mit Popcorn aus der Wirbelschicht,


Eisproduktion, öffnet in einem neuen Fenster frischgemachtem Eis, der Gummibärli-Analyse mittels Dünnschichtchromatographie und erinnerungsfähigen Smart Materials.





3D Druckerei, öffnet in einem neuen Fenster Über den regen Ansturm freuten sich auch die "3D-Druckerei", "Die unendliche Tonleiter", "Atome zum Anschau'n" und die Gruppe Angepasste Technologien mit der Internetplattform über nachwachsende Rohstoffe.

YO-Einstein, ein Tag mit Spaß und Freude an Technik und Naturwissenschaft an der TU Wien.