News

Living 2025 Vorarlberg - Ein Ideenwettbewerb über zukünftiges Wohnen in Vorarlberg

>Für eine grössere Darstellung klicken Sie auf das Bild!


Die Firma Hefel Wohnbau AG hat sich in den letzten Jahren unter anderem auf zukunftsorientierte Entwicklung und Präsentation in einer Visualisierungs- und 3D-Präsentationsplattform sowie auf Forschung im Bereich ?multimediales Wohnen? spezialisiert. Da sich das Unternehmen zukünftig über diese reine Präsentationsform hinaus nun auch verstärkt inhaltlich an zukünftigen Wohnkonzepten orientieren und Themen aufgreifen möchte, die sich zum heutigen Zeitpunkt vielleicht erst abzuzeichnen beginnen, entschloss sichHefel Wohnbau AG dazu, im Wintersemester 2004/05 für zwei Universitäten bzw. Fachhochschulen einen Ideenwettbewerb auszuschreiben.

 

Kristallberg (Kim Chun Myang, Kim Chol Su) - Click to enlarge, öffnet in einem neuen FensterZiel des Wettbewerbs war es, einen Ideenpool über mögliche zukünftige Wohnformen, bezogen auf die konkrete Situation in Vorarlberg und die bauliche Verdichtung entlang des Rheintals, zu erhalten. Die gesammelten Ideen sollten ohne konkretes Grundstück abstrakt bleiben, sich aber in ihrer Ausformulierung auf vorhandene Bedingungen im Rheintal bzw. auf prognostizierte Entwicklungen beziehen. Als Anleitung zum Entwickeln dieser Strukturen diente ein Set aus möglichen Zukunftsszenarien, ein vorgegebener Zeithorizont sowie eine Auswahl möglicher Typologien. Gefragt wurde nach einer räumlichen Übersetzung eines oder mehrerer Szenarien bzw. Typologien in einer digitalen Präsentationsform, die der Firma entspricht.

 

Transforming Landscape (Michael Murauer und Julia Martin) - Click to enlarge, öffnet in einem neuen FensterBetreut wurden die Projekte an der TU Wien von Frau Prof. Dr. Sabine Pollak, Institut für Architektur und Entwerfen, Abteilung Wohnbau+Entwerfen sowie von Herrn Dr. Peter Ferschin, Abteilung für EDV-gestützte Methoden in Architektur und Raumplanung IEMAR. Ab 20. April werden die Ergebnisse des Ideenwettbewerbs zwei Wochen lang im Vorarlberger Architekturinstitut VAI, Fachhochschule Dornbirn im Rahmen einer Ausstellung gezeigt.

 

Siegerprojekte:

 

1. Preis: "Rheintal Connected" von Marko Jell-Paradeiser und Martin Moser, TU Wien

2. Preis: "Kristallberg" von Kim Chun Myang und Kim Chol Su, TU Wien

Sonderpreis beste Visualisierung: "Transforming Landscape" von Michael Murauer und Julia Martin, TU Wien

 

Preisverleihung:

 

Zeit: Di. 05.04.05, 19:00

Ort: Hefel Wohnbau, Terminal V, 6923 Lauterach (Tel.: 05574/74302)

 

Ausstellungseröffnung:

Zeit: Fr. 15.04.05, 19:00

Ort: Vorarlberger Architekturinstitut VAI, Fachhochschule Dornbirn, Ausstellungshalle "Wirkerei", Achstraße 1, 6850 Dornbirn (Tel: + 43-(0)5572/51169)

 

Ausstellung:

Zeit: 16.04.05 - 07.05.05, Mo - Sa 13:00 - 18:00

Ort: Vorarlberger Architekturinstitut VAI, Fachhochschule Dornbirn, Ausstellungshalle "Wirkerei", Achstraße 1, 6850 Dornbirn

 

Websites:

http://www.wohnbau.tuwien.ac.at, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster

http://www.iemar.tuwien.ac.at, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster

http://www.hefel.at, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster

http://www.v-a-i.at, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster


 

 

Rückfragehinweis:

Prof. Dr. DI Sabine Pollak

Technische Universität Wien

Institut für Architektur und Entwerfen

[A] A-1040 Wien, Karlsplatz 13

[T] +43/(0)1/58801-25505

[M] +43/(0)650/503 28 54

[E] sabine.pollak@aon.at