News

Internationales Pulvermetallurgen-Treffen in Wien

Vom 18. - 21. Oktober 2004 findet der Pulvermetallurgie-Weltkongress im Austria Center Wien statt.

Wien (TU) Der Pulvermetallurgie-Weltkongress findet nur alle 6 Jahre in

Europa statt, zum ersten Mal überhaupt in Österreich. Es ist dies auch eine

Würdigung der Spitzenstellung, die Österreich auf dem Gebiet der

Herstellung und Verarbeitung hochwertiger metallischer Produkte aus Pulvern

sowohl auf wissenschaftlichem als auch auf industriell-technologischem

Gebiet genießt. Jonathan Wroe, Executive Director der European Powder

Metallurgy Association erklärt "Wien ist ein idealer Ort für diese

wirklich weltumspannende Veranstaltung".



Zur Veranstaltung in Wien werden mehr als 1500 Teilnehmer aus etwa 40

Staaten, unter anderem aus Fernost, Afrika und Nord- sowie Südamerika

erwartet. Das wissenschaftliche Programm umfasst rund 500 Vorträge und

Posterpräsentationen in 70 Sessions. Daneben findet eine große

Industrieausstellung statt, bei der über 100 Firmen aus allen Bereichen der

Pulvermetallurgie ihre Produkte vorstellen.



Veranstaltet wird der Kongress von der European Powder Metallurgy

Association (EPMA) in Kooperation mit Pulvermetallurgen der Technischen

Universität Wien sowie von einschlägig tätigen österreichischen Firmen und

Forschungsinstituten. Von österreichischer Seite werden unter anderem

Plansee, MIBA, Treibacher oder Böhler-Uddeholm vertreten sein.



Während der Eröffnungssession des Kongresses wird der Präsident der EPMA,

Dr. Cesar Molins, die Auszeichnung "EPMA Distinguished Service Award" an

Jaap Koeleman, Grenoble, und Dr. Andrej Salak, Kosice, überreichen. Dr.

James Tweed wird im Namen des Institute of Materials, London, den "Ivor

Jenkins Award" an Dr. Enrico Mosca, Turin, verleihen. Für besonders

innovative industrielle Leistungen wird je ein "EPMA Innovation Award" an

die Firmen MIBA Sintermetall AG (Österreich), Eurotungstene SA

(Frankreich), Lauffer Pressen GmbH (Deutschland) und Hitachi Powdered

Metals Co. (Japan) vergeben werden. Genaueres über die prämiierten

Innovationen ist auf der EPMA-Website zu finden www.epma.com.



Pulvermetallurgie-Weltkongress (PM 2004)

18.-21. Oktober 2004 (Registrierung am 17.10.)

Austria Center Vienna, Bruno-Kreisky-Platz 1, 1220 Wien

http://www.epma.com/pm_2004/intro.htm, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster



Rückfragehinweis:

Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Herbert Danninger

Institut für Chemische Technologien und Analytik

Technische Universität Wien

Getreidemarkt 9, 1060 Wien

Tel. +43-1-58801-16129 oder 16100;
(bis 21.10.2004 im Austria Center,

Konferenzbüro 01/26069-2050)

Fax: +43-1-58801-16199

E-mail: hdanning@mail.zserv.tuwien.ac.at