News

Informationsschreiben Cash Pooling

Mit 01.04.2011 wurde gemeinsam mit unserer Hausbank, der UniCredit Bank Austria AG, das Cash Pooling für die Bankkonten der TU Wien als Form der Liquiditätsoptimierung eingeführt.

Beim Cash Pooling werden Guthaben und Verbindlichkeiten, die auf mehreren Bankkonten verteilt sind  durch die Bank im Hintergrund auf einen gemeinsamen Saldo aufgerechnet. Durch diese Methoden können Bankkunden ihr verteilt vorhandenes Gesamtvermögen voll ausnutzen, und trotzdem die Transparenz mehrerer getrennter Bankkonten aufrecht erhalten.

Das Rektorat legt großen Wert darauf, dass den Organisationseinheiten im Rahmen ihrer Forschungstätigkeit durch das Cash Pooling keinerlei Nachteile entstehen.

Die Zinsen werden von der Bank auf einem gemeinsamen Konto zentral gesammelt, und anhand des im Hintergrund angelegten gemeinsamen Saldos berechnet. Die Verzinsung des Kapitals erfolgt anhand des 1-Monats-EURIBOR minus 0,375 Prozent, von den Zinsen werden 25% KESt in Abzug gebracht. Die Buchungen sind spätestens 4 Arbeitstage nach dem Quartalsende auf den einzelnen Girokonten ersichtlich.

Ihre Zinsen können Sie daher weiterhin auf Ihren Bankkonten finden (im BusinessNet, Reiter „Kontoauszug“), die Darstellung ist wie in folgendem Beispiel angeführt:
Darstellung Zinsen und KESt im BusinessNet und SAP