News

Info-Mail 01/2016

Themen:

1.  Steuerliche Änderungen bzw. Ergänzungen aufgrund von (neuen) Gesetzen
2.  Fristen für die Abrechnung von Dienstreisen
3.  AMEX-Kreditkarte – Ausscheiden aus dem Dienstverhältnis


1.  Steuerliche Änderungen bzw. Ergänzungen aufgrund von (neuen) Gesetzen

http://www.tuwien.ac.at/fileadmin/t/quaest/doc/Steuerrichtlinien.pdf

Punkt 1.2.1. der Steuerrichtlinie

Neues Steuerkennzeichen R5 – Reverse Charge 20%

Bereits ab 01.01.2014 gilt die Umsatzsteuerbetrugsbekämpfungsverordnung (UStBBKV) in bestimmten betrugsanfälligen Bereichen:

•    Lieferung von Laptops, Tablets, Mobilfunkgeräten (z.B. Handys) und Videospielkonsolen, wenn der Rechnungsbetrag mindestens € 5.000,00 beträgt
•    Dienstleistungen, wie das Zuschneiden bestimmter Metalle (z.B. Fa. Haberkorn), hier wird die Rechnung ohne Umsatzsteuer ausgestellt mit dem Hinweis auf Reverse Charge Auflistung Metalle

Punkt 1.3.1. der Steuerrichtlinie

Ab 01.01.2015 gelten für die Besteuerung von Softwareprodukten teilweise geänderte Vorschriften.

TextInlandEUDrittlandWarengruppe

Standardsoftware auf Datenträger

Lieferung

V3, V4, V5E3, E4V9 (EUSt)513 < 2 Jahre oder Anlage

Individualsoftware auf Datenträger (Auftragsprogrammierung)

sonstige Leistung

V3, V4, V5R4R4513 < 2 Jahre oder Anlage

Standard- oder Individualsoftware auf elektronischem Weg

sonstige Leistung

V3, V4, V5R4R4513 < 2 Jahre oder Anlage

Punkt 1.5. der Steuerrichtlinie

Neues Steuerkennzeichen V6 – Vorsteuer 13%

gültig ab 01.01.2016 – Beispiele:
•    Inlandsflüge
•    Auftritte von Künstlern
•    Kauf von Wein ab Hof

Neues Steuerkennzeichen V6 – Vorsteuer 13%

gültig ab 01.05.2016 – Beispiele:
•    Eintritte in Museen
•    Beherbergung in eingerichteten Wohn- und Schlafräumen
•    Theater-, Musik- und Gesangsaufführungen

Wurde für diese Leistungen vor dem 01.09.2015 ein An- oder Vorauszahlung vorgenommen, unterliegen diese Umsätze dem ermäßigten Steuersatz von 10%.

2.  Fristen für die Abrechnung von Dienstreisen

Beamte und Vertragsbedienstete:

Reisekosten sind innerhalb von 2 Monaten, jedoch spätestens innerhalb von 6 Monaten
nach Beendigung der Dienstreise abzurechnen.

Kollektivvertragsarbeitnehmer_innen:

Reisekosten sind innerhalb von 2 Monaten, jedoch spätestens innerhalb von 4 Monaten
nach Beendigung der Dienstreise abzurechnen.

Bei Überschreiten der oben genannten Termine ist eine schriftliche Begründung, versehen mit
der Unterschrift der/des Vorgesetzten, notwendig.

3.  AMEX-Kreditkarte – Ausscheiden aus dem Dienstverhältnis

Bei Ausscheiden aus dem Dienstverhältnis an der TU-Wien verfallen die Sonderkonditionen
für Mitarbeiter_innen. Die Karte kann aber weiterhin zu den Konditionen der Fa. AMEX aktiv bleiben.
Bitte unbedingt eine schriftliche Meldung über das Ausscheiden an die Fa. AMEX melden:
E-Mail: firmen-info@aexp.com