News

Houska-Preis 2007

Bei der Vergabe des Dr. Wolfgang Houska Preises am 29. April 2007 erhielten zwei Projekte der TU Wien Anerkennungspreise von 5.000 Euro überreicht.

l.: Ingo Marini, r.: Ernst Pucher

l.: Ingo Marini, r.: Ernst Pucher

l.: Ingo Marini, r.: Ernst Pucher

l.: Ingo Marini, r.: Ernst Pucher

Andreas Bartl: Mitarbeiter bei Ingo Marini

Andreas Bartl: Mitarbeiter bei Ingo Marini

Forschungsgruppe von Ernst Pucher

Forschungsgruppe von Ernst Pucher

Der 2005 erstmals vergebene Dr.-Wolfgang-Houska-Preis prämiert praxisorientierte Forschungsprojekte, die von WissenschafterInnen an österreichischen Universitäten in Zusammenarbeit mit mittleren und großen österreichischen Unternehmen seit dem 1. Jänner 2004 realisiert worden sind oder zurzeit realisiert werden. Wesentlich sind Innovation und wirtschaftliche Nachhaltigkeit – egal in welcher Fachrichtung.

Die Projekte:
Institut für Verfahrenstechnik, Umwelttechnik und Techn. Biowissenschaften, Univ.Prof. Mag. DI Dr. Ingo Marini: Stoffliche Verwertung der Faserfraktion aus dem Altreifenrecycling 

Institut für Verbrennungskraftmaschinen und Kraftfahrzeugbau, Ao.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Ernst Pucher: Monovalentes Erdgasfahrzeug mit 600 km Reichweite und extrem niedrigen CO2-Emissionen

Es gab insgesamt 18 bewertete Projekte, von denen 10 prämiert wurden. Der Sieg ging an die TU Graz.

Link: www.bcprivatstiftung.at