News

Hohe Auszeichnung für Prof. Paul H. Brunner

Paul H. Brunner, Professor am Institut für Wassergüte, Ressourcenmanagement und Abfallwirtschaft, wurde das Große Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich verliehen.

Vizekanzler Reinhold Mitterlehner überreicht Prof. Paul H. Brunner das Große Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich

Vizekanzler Reinhold Mitterlehner überreicht Prof. Paul H. Brunner das Große Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich

Vizekanzler Reinhold Mitterlehner überreicht Prof. Paul H. Brunner das Große Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich

Vizekanzler Reinhold Mitterlehner überreicht Prof. Paul H. Brunner das Große Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich

Am 21. April 2016 überreichte Dr. Reinhold Mitterlehner, Bundesminister für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, das Große Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich an Prof. Paul H. Brunner. Durch seine Forschungen im Bereich der Abfallwirtschaft hat er sich in besonderer Weise um die Weiterentwicklung der österreichischen Forschungslandschaft verdient gemacht.
Paul H. Brunner studierte Organische Chemie an der ETH Zürich, an der er 1976 promovierte. Anschließend forschte er bis 1979 als Postdoctoral Research Fellow am Department for Civil and Environmental Engineering der Stanford University (USA). Nach einigen Stationen in der Schweiz und den USA folgte er 1991 dem Ruf an die TU Wien. Von 1992 bis 1996 leitete er das Institut für Wassergüte und Abfallwirtschaft, von 1998 bis 2001 war er Studiendekan der Fakultät für Bauingenieurwesen. Von 2004 bis 2015 war Brunner Vorstand des Instituts für Wassergüte, Ressourcenmanagement und Abfallwirtschaft. Neben seiner Forschungs- und Lehrtätigkeit an der TU Wien war Brunner auch international sehr gefragt und Visiting Professor an der University of Novi Sad (Serbien) sowie Mentor Professor an der Aalto University (Finnland).

Vielfach ausgezeichnet
Prof. Paul H. Brunner wurde vielfach für seine Forschungsarbeiten ausgezeichnet. So erhielt er unter anderem das Goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien (2002), die Goldene Ehrennadel des Österreichischen Wasser- und Abfallwirtschaftsverbandes (2005), den WTERT Waste-to-Energy Research and Teaching Award der Columbia University (2006) oder den Depotech Award 2014 der Montanuniversität Leoben.

Bild: © BMWFW/Haslinger