News

Google zeichnet TU Wien aus

Starkes Engagement der TU Wien im Bereich quelloffener wissenschaftlicher Software findet internationale Anerkennung.

v.r.n.r.: Jürgen Weidinger, Stephanie Taylor (Google), Carol Smith (Google, Programmleiterin des "Google Summer of Code"), Karl Rupp

1/2 Bilder

v.r.n.r.: Jürgen Weidinger, Stephanie Taylor (Google), Carol Smith (Google, Programmleiterin des "Google Summer of Code"), Karl Rupp

v.r.n.r.: Jürgen Weidinger, Stephanie Taylor (Google), Carol Smith (Google, Programmleiterin des "Google Summer of Code"), Karl Rupp

v.r.n.r.: Jürgen Weidinger, Stephanie Taylor (Google), Carol Smith (Google, Programmleiterin des "Google Summer of Code"), Karl Rupp

Ehrenplakette von Google

1/2 Bilder

Ehrenplakette von Google

Ehrenplakette von Google

Ehrenplakette von Google

Aktuelle Forschung wird zu einem beträchtlichen Teil computerunterstützt durchgeführt, wofür ForscherInnen laufend neue Algorithmen entwickeln sowie bestehende Routinen verbessern. Dabei gehört es zum guten wissenschaftlichen Ton, Forschungsergebnisse nicht nur in wissenschaftlichen Arbeiten zu dokumentieren, sondern auch die entwickelten Codes frei zugänglich zu machen.

Im Laufe der Zeit sind aus kontinuierlicher Forschungsarbeit einige quelloffene Softwareprojekte (Open-Source-Softwareprojekte) an der TU Wien entstanden. Diese haben sich fakultätsübergreifend unter dem Namen "Computational Science and Engineering at TU Wien" zusammengeschlossen und nun bereits zum vierten Mal erfolgreich am "Google Summer of Code" teilgenommen.

Google Summer of Code
Im Rahmen des "Google Summer of Code" werden StudentInnen aus aller Welt von Google finanziert, um in der vorlesungsfreien Zeit während des Sommers an Open-Source-Softwareprojekten mitzuarbeiten.

Die teilnehmenden Projekte werden von Google anhand von eingehenden Bewerbungen zu Jahresbeginn selbst ausgewählt.

Neben großen Projekten wie dem Linux Kernel, Mozilla (Firefox) oder Wikimedia (Wikipedia) sind auch wissenschaftlich orientierte Projekte wie jene vom CERN oder eben der TU Wien ausgewählt worden.

Auszeichnung für wiederholte erfolgreiche Teilnahmen
Ein zentrales Anliegen des "Google Summer of Code" ist es, StudentInnen ausbildungsadäquate Tätigkeiten in den Sommermonaten zu ermöglichen. Dieses Ziel ist an der TU Wien in besonderem Maße erreicht worden:
Einerseits nimmt eine überdurchschnittliche Anzahl an Studierenden der TU Wien teil, andererseits haben die an der TU Wien beheimateten Open-Source-Softwareprojekte bisher 40 StudentInnen aus 16 Ländern aktiv betreut.

Zur Würdigung hat Google der TU Wien im Rahmen des jährlichen MentorInnentreffens im Herzen des Silicon Valley in Kalifornien, USA, eine Ehrenplakette überreicht, welche stellvertretend von Jürgen Weidinger und Karl Rupp entgegengenommen worden ist.

Webtipp: Computational Science and Engineering at TU Wien: http://www.iue.tuwien.ac.at/cse/index.html

Nähere Informationen:
Florian Rudolf, Josef Weinbub, Karl Rupp
Institut für Mikroelektronik, TU Wien
Gußhausstraße 27-29/E360, 1040 Wien
T: +43-1-58801-36054
cse-org@iue.tuwien.ac.at