News

Glänzende Bildschirme

Glänzende Bildschirme sind zwar schick,

können aber Ursache für Sehprobleme, Kopfschmerzen und Verspannungen sein.

Glänzende Bildschirme sind zwar schick,

Glänzende Bildschirme sind zwar schick,

Glänzende Bildschirme sind zwar schick,

Glänzende Bildschirme sind zwar schick,

Auch im Büro, wo die Beleuchtungsstärke zwischen 500 und 800 Lux beträgt, kann es bei den Hochglanzdisplays zu starken Spiegelungen kommen.


Bei der Benutzung von Hochglanzdisplays kommt es vermehrt zu Symptomen wie Müdigkeit, Unkonzentriertheit und Kopfschmerzen. Das Auge versucht, sich sowohl auf den Bildschirminhalt als auch auf das Reflexionsbild zu fokussieren. Durch die erhöhte Konzentration, die dadurch notwendig wird, können als Folge neben Ermüdung und Kopfschmerz auch noch Muskelverspannungen auftreten, die durch Köperfehlhaltungen verursacht werden .


Bereits ab 600 Lux, das entspricht in etwa der durchschnittlichen Beleuchtungsstärke in Büros, treten diese negativen Erscheinungen auf. Bei einer höheren Beleuchtungsstärke erhöhen sich auch die Spiegelungen und Reflexionen, womit es vermehrt zu Beschwerden kommt.


Nach der Bildschirmverordnung ist der Einsatz von Hochglanzdisplays am Arbeitsplatz verboten. Paragraf 3 Punkt 7 sieht vor, das Bildschirme eine reflexionsarme Oberfläche besitzen müssen.
Machen wir uns doch das Leben leichter, und benutzen matte Bildschirmoberflächen!


Ihr Team von GUT und dem Arbeitsmedizinischen Dienst