News

Gerd Baron – ein Nachruf

Univ.-Prof.iR. Gerd Baron war über vier Jahrzehnte an der TUW aktiv und war bis zuletzt noch regelmäßig am Institut für Diskrete Mathematik und Geometrie präsent.

 

Gerd Baron am Redner_innen-Pult der Bühne bei der Preisverleihung der ÖMO 2005

Gerd Baron bei der Preisverleihung der ÖMO 2005

Gerd Baron bei der Preisverleihung der ÖMO 2005

Univ.-Prof.iR. Gerd Baron ist am 30. Mai 2019 nach kurzer schwerer Krankheit unerwartet im 79. Lebensjahr verstorben. Professor Baron war von 1964 bis 2005 an der TU Wien aktiv – bis zuletzt noch regelmäßig am Institut für Diskrete Mathematik und Geometrie.

Sein wissenschaftliches Arbeitsgebiet war die Diskrete Mathematik, vor allem Graphentheorie und Kombinatorik, wo er zahlreiche wissenschaftliche Beiträge geleistet hat. Unnachahmlich waren seine Vorlesungen, vor allem die Mathematikgrundvorlesungsreihen für Informatik, die er ebenfalls Jahrzehnte lang geprägt hat – aus diesen Vorlesungen ist auch ein dreiteiliges Lehrbuch im Springer-Verlag (gem. mit Peter Kirschenhofer) hervorgegangen, das Generationen von Informatiker_innen begleitet hat.

Gerd Baron war mehrfach Institutsvorstand und viele Jahre Sprecher der Professoren_innen-Kurie der (damaligen) Technisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät (später auch der TNI).

Mathematik-Olympiade

Hervorzuheben ist weiters sein außerordentliches Engagement für die Österreichische Mathematik-Olympiade, die er seit ihrem Beginn im Jahr 1969 begleitete und nachhaltig prägte.

So war er bis 2014 deren wissenschaftlicher Leiter und als solcher allein für die Erstellung fast aller Wettbewerbsaufgaben zuständig. Er leitete in all den Jahren die Jury des Bundeswettbewerbs und war österreichischer Delegationsleiter bei allen 29 Österreichisch-Polnischen Mathematik-Wettbewerben und sieben Mal bei der Mitteleuropäischen Mathematik-Olympiade. Schließlich war er Mitherausgeber aller vier Bände der Aufgabensammlung der Österreichischen Mathematik-Olympiade.

Im Jahr 1976 war er Vorsitzender der Jury der Internationalen Mathematik-Olympiade in Österreich, dies war übrigens die erste Internationale Mathematik-Olympiade, die außerhalb des damaligen "Ostblocks" stattfand. Für seine Tätigkeit für die Mathematik-Olympiade wurde er 2017 mit dem Großen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ausgezeichnet. Die Österreichische Mathematik-Olympiade selbst hat ihn 2015 mit ihrer goldenen Ehrenmedaille geehrt.

Gerd Baron war ein begeisterer und vielseitiger Mathematiker, dem die Förderung junger Talente ein großes Anliegen war – und diesem Ziel er sich mit unermüdlichem Engagement widmete.

Er wird uns an der TU Wien fehlen. Wir sind in Gedanken bei seiner Familie, die sein wesentlicher Ankerpunkt war.