News

Full House beim Chemie-"Open House"

im Rahmen der Europäischen Science Week 2003. Fast 1.000 SchülerInnen wurden in Staunen versetzt.

Nach dem Motto "Der Wurm muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler" ließen sich die TU-ChemikerInnen für ihren Event einiges einfallen. Für SchülerInnen der 6. bis 8. Schulstufe gab es adaptierte Hands-on Experimente des EU-Projekts Kids & Science [http://www.kidsandscience.org/, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster] mit griffigen Titeln "Jetzt gibt´s Saures", "Freche Früchtchen", "Alles für die Schönheit", "Wunderbar wandelbar" und "Tarnen und Täuschen" fanden ihr Publikum.



Für Fortgeschrittene (9. bis 12. Schulstufe) gab es ein Besuchsprogramm mit 9 Stationen, darunter die Glasbläserwerkstatt, das Röntgenlabor, ein Wasserstoff-Auto usw.



Die "fette Beute": 902 SchülerInnen und Begleitpersonen wurden lustvoll an ein Chemie-Studium herangeführt. Positiv anzumerken ist auch, dass die LehrerInnen durch die frühzeitige Info die SchülerInnen entsprechend vorbereiten konnten. Urteil: Nachahmenswert!



Fotos der 3F des BRG 22 auf Besuch bei der TU-Chemie unter

http://www.brg22.ac.at/bilder/weitere/TU/index.html



Weitere Fotoserien unter

http://www2.ias.tuwien.ac.at/COH2003/, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster


http://www.chemie.tuwien.ac.at/COH2003/, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster