News

Fraunhofer-Projektgruppe in Wien offiziell eröffnet

19.1.2005: Vertreter der Fraunhofer-Gesellschaft, der TU Wien und der Industrie standen Pate für die erste Fraunhofer-Einrichtung in Österreich.

"Die Kombination aus wissenschaftlich fundierten Kenntnissen und praktischer Anwendungserfahrung hat uns Unternehmen hier in Österreich bislang gefehlt", so Dr. Peter Layr, Vorstand der Energieversorgung Niederösterreich EVN AG in seiner Rede anlässlich der Eröffnung der Projektgruppe für Produktionsmanagement und Logistik der deutschen Fraunhofer-Gesellschaft in Wien in Kooperation mit der Technischen Universität Wien. Als ehemaliger Kunde kennt er die Arbeitsweise der größten Organisation für angewandte Forschung in Europa. "Das ergänzt unsere Hochschulen auf praktischem Gebiet hervorragend - als Lieferant für anwendbare innovative Lösungen und praxisnah ausgebildete Arbeitskräfte", so Dr. Layr weiter.

 

Prof. Wilfried Sihn, Leiter der neuen Fraunhofer-Projektgruppe und seit kurzem Professorfür Betriebstechnik und Systemplanung am Institut für Managementwissenschaften der TU Wien, betonte in seiner Begrüßungsrede vor allem die Bedeutung des Standortes Wien. Bereits bisher stellte Österreich mit einem jährlichen Umsatz von rund fünf Millionen Euro einen wichtigen Markt für die Fraunhofer-Gesellschaft dar. Doch die zentrale Lage Wiens inmitten des Vierländerecks Österreich, Tschechien, Slowakei und Ungarn, an der Nahtstelle zwischen "alten" und "neuen" EU-Staaten gab den Ausschlag für die neue Niederlassung.

 

Doch auch die konstruktiven Verhandlungen mit der TU Wien und der partnerschaftlicheDialog, trugen entscheidend zu einer schnellen Realisierung bei, so Dr. Hans-Otto Feldhütter, Leiter der Forschungsplanung der Fraunhofer-Zentrale in München.Im Gegenzug dazu betonten Prof. Bruno Grösel, Dekan der Fakultät für Maschinenwesen und Betriebswissenschaften und Prof. Wojda, Vorstand des Instituts für Managementwissenschaften, die Chancen für die TU, durch Kooperationen wie mit Fraunhofer trotz knapper Mittel zu wachsen und den Studenten weiterhin ein attraktives, zeitgemäßes Lehrangebot machen zu können.

 

Ziel ist es, Wien zukünftig als eigenständiges Fraunhofer-Engagament außerhalb Deutschlands zu etablieren, so Prof. Schraft, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnik und Automatisierung in Stuttgart, an das die Projektgruppe zurzeit organisatorisch angebunden ist. Dafür hat auch die Politik bereits ihre Hilfe zugesagt. Der zuständige Forschungs-Staatssekretär Eduard Mainoni vom Österreichischen Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie ließ seine Grüße zur Eröffnung übermitteln und sagte seine Unterstützung bei der Etablierung in Österreich zu.

 

Mit rund 80 Forschungseinrichtungen an über 40 Standorten in Europa, 12700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einem jährlichen Forschungsvolumen von über einer Milliarde Euro ist die Fraunhofer-Gesellschaft die größte Organisation für angewandte Forschung in Europa. Sie forscht aufgaben- und ergebnisorientiert auf allen ingenieurwissenschaftlichen Fachgebieten. Das Ziel der Fraunhofer-Gesellschaft ist die Umsetzung von Innovationen in Wirtschaft und Gesellschaft.


 

Kontakt für weitere Informationen und Rückfragen:

Univ.-Prof. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Dr.-Ing. Wilfried Sihn

Fraunhofer-Projektgruppe für Produktionsmanagement und Logistik

Institut für Managementwissenschaften, TU Wien

Theresianumgasse 27, 1040 Wien

+43-1-58801-33041

sihn@fraunhofer.at