News

Fotowettbewerb der TU Wien - SYMBIOSE

Die Technische Universität Wien als Teil der Stadt.

Fotowettbewerb 07

Fotowettbewerb 07

Fotowettbewerb 07

Fotowettbewerb 07

Zu diesem Thema findet von 1. – 31.Oktober 2007  (ACHTUNG! Einreichzeitraum verlängert) wieder ein Fotowettbewerb an der TU statt.
Die Zahl der bisher eingereichten Bilder ist sicher noch steigerungsfähig!
Alle Angehörigen der TU Wien (Lehrende, Studierende, MitarbeiterInnen) sind zur Teilnahme eingeladen.
Einfach Bilder bis 31.10.2007 an foto@tuwien.ac.at schicken!

Bitte benennen Sie Ihre Fotos mit Ihrem Namen und geben Sie eine kurze Kontaktinfo an.

Format: nur Digitalfotos!,
JPEG, Auflösung mind. 300 dpi, Größe mind. 12 x 15 cm (keine Handy-Bilder!)

Teilnahmebedingungen:
- TeilnehmerInnen: Angehörige der TU (§94 Abs.1 UG'02)
- Rechtsweg ist ausgeschlossen
- Alle Rechte am Werk gehen an TU Wien über

Ausgeschrieben sind ein Publikums- und ein Jurypreis zu je 500 Euro.
Für Bilder die künftig für die Öffentlichkeitsarbeit der TU Wien verwendet werden, gibt´s außerdem je 50 Euro.

Die Jury besteht aus folgenden Personen:
• Adalbert Prechtl, Vizerektor für Lehre
• Lukas Hille, HTU-Vorsitzender
• Matthäus Zinner, Grafiker
• Thomas Blazina, Fotograf

Zum Thema des Fotowettbewerbs:
Die TU Wien ist mehr als eine Ansammlung verschiedener Bauteile, die über die Stadt verteilt sind. Vielmehr bilden alle MitarbeiterInnen, ForscherInnen, Lehrenden und Studierenden zusammen mit den gebauten Strukturen die TU Wien. Die Wechselwirkung zwischen dem "Biotop TU" und der Stadt ist Thema des Fotowettbewerbs. Vom 1. - 31. Oktober 2007 können die Fotos unter foto@tuwien.ac.at eingereicht werden. Die eingereichten Fotos werden nach Ende der Einreichfrist online zur Abstimmung präsentiert.

Wie beeinflußt und verändert die TU ihre Umgebung? Wo durchdringt die Stadt die TU, wo ragt die TU in das urbane Gefüge? Wo sind die Grenzen der Stadt, wo beginnt die Uni? Wann ist man TU-Mensch und wann wieder StadtbewohnerIn? Was macht die TU als Universität erkennbar? Übergangszonen, Durchflüsse aber auch Barrieren sollen festgehalten werden. Im Vordergrund sollen natürlich die Menschen stehen, denn sie machen die TU aus.

Eingereichte Bilder zeigen optimalerweise Teile der TU im Zusammenhang mit dem städtischen Umfeld bzw. mit Menschen im/um/auf und rund um die TU.

Viel Spaß und gutes Gelingen bei der Motivjagd!