News

Forum Alpbach 2010: Entwurf und Wirklichkeit

Noch bis zum 4. September geben sich WissenschafterInnen, WirtschafterInnen und PolitikerInnen in Alpbach die Klinke in die Hand. Die TU Wien ist ebenfalls mit ExpertInnen vertreten. Das Thema das heurigen Forums: Entwurf und Wirklichkeit.

Logo

Logo

Den Auftakt bilden die Gesundheitsgespräche. Danach folgen als thematische Highlights die Technologiegespräche (26. bis 28. August), die Politischen Gespräche (29. bis 31. August) sowie die Wirtschaftsgespräche (31. August bis 2. September). Die iranische Friedensnobelpreisträgerin Shirin Ebadi und der amerikanische Chemie-Nobelpreisträger Roger Tsien, der ehemalige EU-Kommissar Romano Prodi, UN-Generalsekretär Ban Ki-moon und die geballte heimische Politik werden beim 66. Europäischen Forum Alpbach Trends für die Zukunft setzen und Lehren aus der Vergangenheit ziehen.

Die TU Wien beim Forum Alpbach


Univ.Prof. Nebojsa Nakicenovic (Institut für Elektrische Anlagen und Energiewirtschaft) hält zum Thema „Das Win-Win-Potenzial von Ökonomie und Ökologie“  den Hauptvortrag. Bei den „Wiener Vorlesungen: Spieltheorie, Selbststeuerung, Zufall – Gesellschaft systemisch erklären“ spricht der TU-Experte Rudolf Taschner (Institut für Analysis und Scientific Computing). Ille Gebeshuber (Institut für Angewandte Physik, TU Wien – derzeit Professorin an der National University of Malaysia, Bangi) hält einen Vortrag zum Thema „Tribologie – unterschiedliche Betrachtungen von Reibung und Verschleiß“.

Als Vorsitzender beim Thema „Die Stadt als nachhaltiges System“ konnte Em.O.Univ.Prof. Hermann Knoflacher (Institut für Verkehrswissenschaften) gewonnen werden. Den Vorsitz bei der „Special Lecture: Wege der Qualitätssicherung – vom Entwurf zur Wirklichkeit“ hat Ao.Univ.Prof. Christian Kühn (Institut für Architektur und Entwerfen) inne.

Detailliertes Programm