News

"Focus on Open Science" an der TU Wien

Der Workshop am 12.11.2020 widmet sich Infrastrukturen und regulatorischen Rahmenbedingungen für Open Science aus globaler Sicht.

Logo "Focus on Open Science"

Die Transformation des bisherigen Wissenschaftsbetriebs hin zu Open Science möchte die TU Wien in vielen Teilbereichen aktiv mitgestalten, so VR Josef Eberhardsteiner. Der virtuelle Workshop am 12.11.2020 von 10:00 bis 13:15 Uhr führt nationale und internationale Expert_innen aus Österreich, UK, Bulgarien und China zusammen, die die Herausforderungen aus europäischer bzw. außereuropäischer Sicht vorstellen.

Kernthemen sind:

  • die Open Data-Richtlinie der Europäischen Union: Europäische Perspektiven zur Datenökonomie und zu Open Science
  • eine große Herausforderung für die Wissenschaft: der Rahmen für eine Teilnahme an der European Open Science Cloud EOSC (europäische Perspektive)
  • Was bedeutet das alles für die Wissenschaft? Perspektiven aus dem Vereinigten Königreich (Perspektive außerhalb der EU)
  • die chinesische Open Science Cloud (globale Perspektive)
  • die Perspektive der europäischen Forschungsförderer und Forschungseinrichtungen

 

Hier finden Sie Veranstaltungsdetails sowie Anmeldemöglichkeit, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster.

Die seit 2015 sehr erfolgreich durchgeführte Reihe der "Focus on Open Science"-Workshops findet nach 2018 nun zum zweiten Mal an der TU Wien statt. Konzeption und Organisation von Kapitel XXIX erfolgen durch die TU Wien Bibliothek in Kooperation mit Scientific Knowledge Services (SKS), UCL (University College London) und LIBER (Association of European Research Libraries).