News

FameLab – Wissenschaft auf der Showbühne

Kluge Köpfe mit ansteckender Begeisterung gesucht: Jetzt anmelden!

Wirklich verstanden hat man sein Forschungsgebiet erst, wenn man es so erklären kann, dass es jeder versteht. Beim Wissenschafts-Präsentationswettbewerb „FameLab“ können junge Forscherinnen und Forscher beweisen, dass sie neben wissenschaftlichen Fähigkeiten auch Präsentationstalent haben. Innerhalb von fünf Minuten soll ein Thema, das mit der eigenen Forschungsarbeit zu tun hat, allgemeinverständlich erklärt werden. Powerpoint-Präsentationen sind nicht erlaubt, kleine Demonstrationsobjekte dürfen mitgebracht werden.

Wien, Österreich, Europa
Der Wettbewerb findet in drei Stufen statt: Zunächst gilt es bei den lokalen Vorausscheidungen vor einer Jury anzutreten – die Wiener Vorausscheidung findet am 11. April an der Meduni Wien statt. Wer sich dort bewährt, qualifiziert sich für das Bundesfinale am 14. Mai im Haus der Industrie. Mit dem Sieg beim Finale ist dann sogar die Teilnahme beim internationalen FamLab-Wettbewerb in Cheltenham (Großbritannien) verbunden.

TU Wien hat Titel zu verteidigen
Im Vorjahr war das FameLab für die TU Wien ein großer Erfolg: Im eigenen Haus, im Kuppelsaal, gewann der TU-Physiker Phillip Ambichl das Österreich-Finale, und auch in Cheltenham schlug er sich hervorragend und errang den vierten Platz. Es wäre schön, wenn es auch heuer Wissenschaftskommunikations-Talente gäbe, die bereit sind, die TU Wien beim Wettbewerb würdig zu vertreten – also melden Sie sich am besten gleich an!

Mehr dazu im Web:
Inspiration kann man sich auf www.famelab.at holen: Dort gibt es auch Videos von Auftritten der besten TeilnehmerInnen aus dem Vorjahr. Auf dieser Homepage finden sich auch nähere Details und die Anmeldemöglichkeit.