News

FameLab Austria 2009: Vorentscheidung an der TU Wien

Am 18. März 2009 haben junge NachwuchsforscherInnen die Möglichkeit, sich und ihr Forschungsthema vor einer Fachjury in der TU Wien zu präsentieren.

Logo

Logo

Einen Teilbereich der eigenen Arbeit auf den Punkt zu bringen und in wenigen Minuten allgemein verständlich zu präsentieren, stellt in der Wissenschaft eine besondere Herausforderung dar. Bei FameLab geht es um rhetorische Fähigkeiten: Die KandidatInnen sollen in der Lage sein, ihr Forschungsgebiet innerhalb von drei Minuten wissenschaftlich korrekt, leicht verständlich und mitreißend zu präsentieren.

Als Hilfsmittel darf nur verwendet werden, was am Körper getragen werden kann. Der Kreativität sind dabei keinen Grenzen gesetzt. So wurden bei FameLab 2007 und 2008 u.a. Totenschädel, Kontrabässe, Reagenzgläser, Speisekarten, Bilderrahmen, aufblasbare Aliens oder Perlenketten mit auf die Bühne gebracht.

„…mit seinen Themen an die Öffentlichkeit gehen… ist eine tolle Herausforderung, die unglaublich Spaß macht.“ DI Bernhard Weingartner, TU Wien, 1. Jurypreis 2008

„…ausgezeichnet, phantastisch, äußerst hilfreich, konnte wirklich viel mitnehmen…“ Dr. Georg Steinhauser, TU Wien, Publikumspreisträger & 2. Jurypreis 2008

Vorentscheidung an der TU Wien

Am 18. März 2009 findet an der TU Wien eine Vorentscheidung statt. Um verbindliche Anmeldung wird gebeten.

Hintergrundinformation

FameLab ist ein ursprünglich in Großbritannien für das Cheltenham Science Festival konzipierter Wettbewerb, der darauf abzielt, neue Talente auf dem Gebiet der Wissenschaftskommunikation ausfindig zu machen. Der British Council hat das Format von FameLab auch international etabliert. Bereits seit dem Jahr 2007 werden nationale Wettbewerbe in Österreich, Griechenland, Rumänien, Bulgarien, Kroatien, Serbien, Aserbaidschan, der Türkei und Israel abgehalten. FameLab Austria wird durch die Wiener Agentur für Wissenschaftskommunikation science2public realisiert. Der Wettbewerb findet zeitgleich in allen Ländern statt. Die GewinnerInnen der nationalen Bewerbe treffen schließlich beim Cheltenham Science Festival aufeinander, wo sie auf internationaler Ebene vor großem Publikum gegeneinander antreten.

Nähere Informationen finden Sie unter www.famelab.at