News

Erweiterte Gesundenuntersuchungen für MitarbeiterInnen der TU Wien

Gemeinsam mit den Betriebsräten bieten GUT und AMD erweiterte Gesundenuntersuchungen für Mitarbeiter der TU Wien an.

 

Erweiterte Gesundenuntersuchungen für MitarbeiterInnen der TU Wien

Erweiterte Gesundenuntersuchungen für MitarbeiterInnen der TU Wien

Erweiterte Gesundenuntersuchungen für MitarbeiterInnen der TU Wien

Erweiterte Gesundenuntersuchungen für MitarbeiterInnen der TU Wien

 Die erweiterten Gesundenuntersuchungen beinhalten:

- Erweiterter Laborblock: Blutbild mit Differenzialblutbild, Kreatinin, Harnsäure, GOT,GPT,GGT, Alk. Phosphatase, Cholesterin, HDL, LDL, Triglyzeride, Blutzucker, Blutsenkung 

- Harnuntersuchung (Leukozyten, Glykose, Nitrit, Eiweiß, Blut, Urobilirubin)

- Stuhltest

- Computerunterstützte Lungenfunktion

- Komplette Interne Untersuchung inkl. Ruhe-EKG und Blutdruckmessung

- HNO-Untersuchung; b.B. Audiometrie

- Körperfettmessung

Auf Wunsch der ProbandInnen können Vorsorgeuntersuchungen wie bisher jährlich durchgeführt werden. (Es ist zu beachten, dass mindestens 12 Monate zwischen den Untersuchungen liegen müssen.)

Unabhängig davon laden die Sozialversicherungsträger die Personen unter 40 Jahre alle drei Jahre, die Personen über 40 Jahre alle zwei Jahre zur Vorsorgeuntersuchung ein.)

Die Anmeldung erfolgt über TUWEL. Für Mitarbeiter, welche über keinen eigenen PC verfügen, gibt es eine weitere Anmeldemöglichkeit über Telefon. (Jedoch nur für solche Mitarbeiter.)

 Die Blutabnahme für die GU erfolgt immer 2 Kalenderwochen vor dem Untersuchungstermin, und zwar ausschließlich montags von 9:00-10:00 Uhr (bitte nüchtern!!) 

Blutabnahme und Untersuchungen finden in der Arbeitsmedizinischen Ordination (BL01) am Getreidemarkt statt.

Für die Mitarbeiter der TU Wien entstehen keine Zusatzkosten. Die Verrechnung mit den entsprechenden Krankenkassen erfolgt direkt durch IBG. Die entstehenden Zusatzkosten werden von der TU Wien übernommen.

Sämtliche bei den Untersuchungen erhobenen Personen- und medizinischen Daten unterliegen der ärztl. Schweigepflicht. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nur an die zuständige Sozialversichung mit den üblichen Vorsorgeuntersuchungsformularen bzw. über den Patienten selbst .

Die oben erwähnten erhobenen Daten werden in keinster Weise der TU Wien zur Verfügung gestellt.