News

Erste Betriebsratswahlen an der TU Wien

Das wissenschaftliche und nicht-wissenschaftliche Personal der TU Wien hat zum ersten Mal die Gelegenheit, ihren Betriebsrat zu wählen. Mit der Teilnahme an der Wahl nehmen Sie ein wichtiges demokratiepolitisches Recht in Anspruch und stellen mit Ihrer Entscheidung wichtige Weichen für die Zukunft. Nützen Sie diese Möglichkeit und nehmen am ersten und zweiten Dezember 2004 an den Betriebsratswahlen teil.

Wer ist wahlberechtigt? Wer kann gewählt werden?

Aktiv wahlberechtigt sind alle Angehörigen des wissenschaftlichen Personals, des allgemeinen Universitätspersonals und ProjektmitarbeiterInnen, die zum Stichtag 2. 11. (wissenschafltiches Personal) bzw. 3. 11. 2004 (allgemeine Universitätsbedienstete) in einem gültigen Dienstverhältnis zur TU Wien standen.



Beachten Sie bitte, dass vom wissenschaftlichen und nicht-wissenschaftlichen Personal an der TU Wien lt. UG 2002 jeweils unterschiedliche Personen-Gruppen für die Betriebsratswahl zur Verfügung stehen und dass sich die beiden Wahllokale an unterschiedlichen Orten befinden. Wichtig: bitte bringen Sie zur Wahl einen Lichtbildausweis mit!



Wissenschaftliches Personal

Das wissenschaftliche Personal wählt sowohl den Betriebsrat als auch den Zentralausschuss. Für letzteren sind alle WissenschafterInnen mit einem öffentlich-rechtlichen Dienstverhältnis zum Bund wahlberechtigt.


Bei der Betriebsratswahl werden 17 Mandate vergeben. Es kandidieren

  • Unabhängige Universitätslehrerinnen und Universitätslehrer (UUL)

  • http://www.iue.tuwien.ac.at/ulv/info/Betriebsrat/Betriebsrat_TUW.html, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster


  • Liste kritische Universität an der TU Wien (LKUT)

  • http://www.eos.tuwien.ac.at/OR/lkut/index.htm, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster



    Wann und wo wählt das wissenschaftliche Personal?

    Datum: 1. und 2. Dezember 2004

    Uhrzeit: 10:00 - 16:00 Uhr

    Ort: Fachgruppenraum Physik, "Freihaus", 1. Stock, gelber Bereich, vis a vis der Mensa, Wiedner Hauptstraße 8-10, 1040 Wien



    Allgemeine Universitätsbedienstete

    Zu beachten ist auch hier, dass die Beamten zeitgleich den Zentralausschuss im Bundesministerium mit einem zweiten Stimmzettel wählen. Auch die Behindertenvertrauensperson wird von der entsprechenden Personengruppe mit einem zusätzlichen Stimmzettel gewählt. Lehrlinge ab 18. Jahren wählen den Betriebsrat, Lehrlinge unter 18 Jahren den Jugendvertrauensrat.

    Um die insgesamt 13 Betriebsratsmandate bewerben sich

  • TU Wien-Team Bittermann
  • http://info.tuwien.ac.at/E093/Betriebsratswahl2004.pdf, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster



  • FSG ? Fraktion Sozialistischer GewerkschafterInnen
  • http://info.tuwien.ac.at/e093/index1.htm, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster



  • TU-UG ? Unabhängige GewerkschafterInnen an der TU Wien

  • http://www.unipr.ac.at/ug/, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster



    Wann und wo wählen die allgemeinen Universitätsbediensteten?

    Datum: 1. und 2. Dezember 2004

    Uhrzeit: 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr

    Ort: "Goldenes Lamm", Wiedner Hauptstraße 7, 1040 Wien



    Betriebsrat ? Aufgaben, Rechte und Pflichten


    Die rechtlichen Grundlagen der Betriebsratstätigkeit sind im Arbeitsverfassungsgesetz geregelt. Neben der Vertretungsfunktion für die Belegschaft als Ganzes oder den einzelnen Arbeitnehmer hat der Betriebsrat auch eine Informations-, Steuerungs- und Kommunikationsfunktion im Betrieb.



    Die Rechte und Pflichten des Betriebsrates umfassen

    • Mitwirkungsrechte in wirtschaftlichen Angelegenheiten
    • Mitwirkung in sozialen Angelegenheiten
    • Frauenförderung
    • Arbeitnehmerschutz
    • Information und Beratung
    • Überwachung der Rechtsvorschriften
    • Mitwirkungsrecht bei Personalangelegenheiten
    • Betriebsvereinbarung