News

Elvis Mujagic von der TU Wien erhält neuen SPIE Laserfest Preis in San Francisco

DI Elvis Mujagić von der Technischen Universität Wien ist bei der “Photonics West 2010″ in San Francisco mit dem „Certificate of Excellence“ ausgezeichnet worden.

Elvis Mujagic

1/2 Bilder

Elvis Mujagic

Elvis Mujagic

Elvis Mujagic

v.l.n.r.: Elvis Mujagic (1. Preis, TU Wien), Don Harter (CEO IMRA), Jens Thomas (2. Preis IAP, Univ. Jena), Peter Hermann (University of Toronto), Kai Kütemeyer (3. Preis, Univ. Hannover) und Charles Townes. (Foto: SPIE )

1/2 Bilder

v.l.n.r.: Elvis Mujagic (1. Preis, TU Wien), Don Harter (CEO IMRA), Jens Thomas (2. Preis IAP, Univ. Jena), Peter Hermann (University of Toronto), Kai Kütemeyer (3. Preis, Univ. Hannover) und Charles Townes. (Foto: SPIE )

v.l.n.r.: Elvis Mujagic (1. Preis, TU Wien), Don Harter (CEO IMRA), Jens Thomas (2. Preis IAP, Univ. Jena), Peter Hermann (University of Toronto), Kai Kütemeyer (3. Preis, Univ. Hannover) und Charles Townes. (Foto: SPIE )

v.l.n.r.: Elvis Mujagic (1. Preis, TU Wien), Don Harter (CEO IMRA), Jens Thomas (2. Preis IAP, Univ. Jena), Peter Hermann (University of Toronto), Kai Kütemeyer (3. Preis, Univ. Hannover) und Charles Townes. (Foto: SPIE )

Der Doktorand am Institut für Festkörperelektronik, betreut durch Univ. -Prof. Gottfried Strasser,  erhielt den mit 1.500 US-Dollar dotierten ersten Preis für seinen Beitrag “Ring Cavity-Based Surface Emitting Quantum Cascade Lasers”. Die Arbeit beschäftigt sich u.a. mit der Optimierung der Strahlqualität, der Verbesserung der Lichtausbeute und der Reduktion der Verlustleistung in unipolaren Halbleiterlasern, basierend auf neuartigen Resonatoren.

Die “Photonics West” ist die größte Fachmesse für optische Technologien Nordamerikas, begleitet von einem umfassenden Konferenz- und Seminarprogramm mit über 3500 wissenschaftlichen Vorträgen auf den Gebieten Laser, Photonik, und Mikro-Opto-Elektromechanische Systeme. Anlässlich des 50. Jahrestages der Erfindung des Lasers wählte eine Fachjury aus über 60 hochkarätigen Arbeiten die besten drei “Student Paper“ aus. Elvis Mujagic errang den 1. Platz. Überreicht wurde ihm die Urkunde von Charles Townes, dem Nobelpreisträger für Physik 1964, für grundlegende Arbeiten auf dem Gebiet der Quantenelektronik, die maßgeblich zur Entwicklung des Masers und Lasers geführt haben.

Die Arbeit wird in den SPIE Konferenzbeiträgen unter dem Titel „Ring resonator-based surface emitting quantum cascade lasers“ veröffentlicht (Autoren: E. Mujagić, C. Schwarzer, M. Nobile, H. Detz, S. Ahn, P. Klang, A. M. Andrews, W. Schrenk, C. Deutsch, K. Unterrainer, J. Chen, C. Gmachl und G. Strasser)

Beteiligte Institutionen:

  • Institut für Festkörperelektronik, TU Wien
  • Zentrum für Mikro- und Nanostrukturen, TU Wien
  • Institut für Photonik, TU Wien
  • Department of Electrical Engineering, Princeton University, Princeton, New Jersey, USA
  • Shanghai Institute of Technical Physics, Chinese Academy of Sciences, Shanghai, China
  • Departments of Electrical Engineering and Physics, SUNY at Buffalo, New York, USA