News

ELFI-Datenbank ? eine Quelle der Forschungsförderung

ELFI, die Servicestelle für Elektronische Forschungsförder-Informationen in Bochum, betreibt eine Online-Datenbank mit Fördermöglichkeiten für Wissenschaft und Forschung.

Sie ist laut eigenen Angaben die umfangreichste und aktuellste Informationsquelle zum Themenbereich Forschungsförderung im deutschsprachigen Raum. Die Einrichtung bietet damit einen wichtigen Informationspool zur Drittmittelrecherche für Wissenschaft und Forschung an.



Der Aufbau der Datenbank ermöglicht einen direkten, an der individuellen Fragestellung orientierten Zugriff auf die Inhalte. So gewinnt der Nutzer komfortabel und schnell - ohne zeit- und arbeitsintensive Eigenrecherche - den Einblick in die für ihn relevanten Fördermöglichkeiten und kann innerhalb kurzer Zeit eine Antragstellung gezielt vorbereiten.



Kosten / Probezugang



Die Nutzung der Datenbank ist kostenpflichtig. Die tatsächlichen Kosten sind von der Anzahl der Studierenden einer Hochschule oder Fakultät abhängig. Details dazu unter
http://www.elfi.info/, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster - Gebührenliste.

Interessenten können jedoch einen 1-2-tägigen kostenlosen Probezugang vereinbaren. Wenden Sie sich bitte in diesem Fall an Andreas Esch: andreas.esch@uv.ruhr-uni-bochum.de



 

 

 

 

Die ELFI-Datenbank im Detail



Die Datenbank bietet Informationen über Förderprogramme und andere Wege der Mittelbeschaffung wie z.B. Sachfinanzierungen, Reisekostenzuschüsse oder Stipendien.



Der Informationspool umfasst derzeit rund 3.100 Fördermöglichkeiten von ca. 1.200 nationalen und internationalen Förderern. Mit einer speziellen Internet-Agententechnik überwacht ELFI regelmäßig ca. 30.000 relevante Internet-Dokumente.



Neben den Ausschreibungen der EU, der Bundes- und Länderministerien, der Projektträger, Stiftungen und Unternehmen wertet ELFI alle wichtigen Datenbanken mit Förderinformationen aus. Förderungen von Organisationen ohne eigene Webdomain und Ausschreibungen in Printmedien werden von ELFI ebenfalls über das Netz zugänglich gemacht. Zu jedem Programm stehen eine Kurzbeschreibung, Abgabetermine, Dotierung, Kontaktdaten sowie originale Ausschreibungs- und andere Texte zu Verfügung.



Als weiteren Service bietet das Projekt eine Liste der Transferstellen an deutschen Hochschulen sowie den kostenlosen Zugriff auf Fördermöglichkeiten für Studierende (Stipendien, Austausch etc.) an.



Mehr Infos und einen Antrag auf Nutzungsberechtigung von ELFI finden Sie im Internet http://www.elfi.info, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster.



Quelle:

ELFI - Servicestelle für elektronische Forschungsförderinformationen

D-44780 Bochum

T: +49-234-32-22940

F: +49-234-32-14684