News

Ein neues Adressbuch für die TU Wien

Die TU Wien kann auf ein neues Adressbuch verweisen, das in den kommenden Monaten die White Pages ablösen wird. Neue Features und eine erhöhte Suchgeschwindigkeit sollen den Umstieg besonders attraktiv machen.

Logo

Logo



Das neue Adressbuch der TU Wien ist ab heute unter tiss.tuwien.ac.at erreichbar. Es ist die erste Applikation, die als Teil von TISS (TU Wien Informations-Systeme und –Services), der neuen technologischen Basis für eine einheitliche IT-Landschaft des Hauses, an die Angehörigen der TU Wien herangetragen wird.  Das Adressbuch zeichnet sich gegenüber den White Pages vor allem durch zusätzliche Funktionen und eine erhöhte Suchgeschwindigkeit aus.


Neuerungen

Zu den Neuerungen zählen beispielsweise die Möglichkeit einer phonetischen Suche sowie die Reihung der Suchergebnisse auf Grund der Relevanz der Treffer. Zusätzlich ist nun eine kombinierte Suche über die drei Bereiche „Mitarbeiter“, „Studierende“ und „Organisationseinheiten“ möglich. Die Daten von Studierenden sind im TU Adressbuch nur innerhalb des TU-Netzes oder nach erfolgter Authentifizierung in TISS verfügbar. Zusätzlich gibt es auch die Möglichkeit, Detailinformationen innerhalb des TU-Netzes auszublenden.

Neben der Anzeige der Suchergebnisse wurde auch die Darstellung der Daten von Personen und Organisationseinheiten überarbeitet und mit einem neuen Gesicht versehen. Besonders hervorzuheben ist der neuartige Titelkonfigurator, der es jeder Person ermöglicht, die Anordnung und Schreibweise der erworbenen akademischen Grade im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften und Möglichkeiten zu definieren. Der Konfigurator ist eingebettet in ein einheitliches Änderungsinterface, über das dem persönlichen Eintrag eine individuelle Note verliehen werden kann. Datenänderungen, die im Adressbuch vorgenommen werden, wirken sich außer bei der Darstellung von Titeln und Fotos auch auf die White Pages aus und vice versa. Der Datenabgleich erfolgt über Nacht.

Wichtiges zur Einführungsphase

In der ersten Betriebsphase des Adressbuchs werden vielleicht manche User die in den White Pages explizit angeführten und großteils automatisch angelegten Funktionen wie „Sekretariat“, „Leitung“ und „Vorstand“ vermissen. Diese Daten werden aber sukzessive folgen. Auch hinsichtlich der dargestellten Adressen werden vereinzelt Abweichungen gegenüber den White Pages auffallen. Im Zuge der Datenmigration wird besonders auf Übernahme von korrekten Daten geachtet. Aus diesem Grund werden ungültige Raumnummern nicht mehr aufscheinen und in einzelnen Fällen werden sich deshalb auch Adressen von der Darstellung in den White Pages unterscheiden. Aber auch hier wird es im Laufe der Zeit eine einheitliche und komfortable Lösung für alle User geben.

Solides Informationssystems „aus einem Guss“

TISS widmet sich der Entwicklung eines soliden Informationssystems „aus einem Guss“, das nicht nur die Einzelsysteme TUWIS, TUWIS++, die Projektdatenbank, die Publikationsdatenbank, die ZID-Personendatenbank sowie die White Pages ablösen, sondern auch zahlreiche neue Funktionen bereitstellen und eine langfristige technologische Basis für Neusysteme der kommenden Dekade darstellen wird. Die Einzelsysteme werden dabei sukzessive abgelöst um  ein organisches, gesundes Wachsen zu ermöglichen und schrittweise an die MitarbeiterInnen der TU Wien herantreten zu können. Nähere Informationen zu TISS sind unter www.zid.tuwien.ac.at/tiss/ verfügbar.

Vollständige Ablöse der White Pages

Die vollständige Ablöse der White Pages wird in den kommenden Monaten vollzogen. In der Übergangsphase erfolgt bei der Suche nach Personen und Organisationseinheiten auf der TU  Homepage bereits eine Weiterleitung auf das Adressbuch. Die White Pages können während dieser Zeit über http://whitepages.tuwien.ac.at uneingeschränkt genutzt werden.

Kontakt

Das TISS Team bittet alle Angehörigen der TU Wien das neue Adressbuch zu verwenden und gegebenenfalls Verbesserungsvorschläge an feedback@tiss.tuwien.ac.at zu schicken.