News

Ehrung aus Japan für TU-Professor Joachim Burgdörfer

.

Eine Auszeichnung der besonderen Art erhielt Prof. Dr. Joachim Burgdörfer, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster vom Institut für Theoretische Physik der TU Wien. Das japanische Institute of Physical and Chemical Research (RIKEN) ? in etwa vergleichbar mit dem deutschen Max-Planck-Institut ? hat ihm im Rahmen des "RIKEN Eminent Scientist Invitation Program (RESIP)" den Titel eines "Eminent Scientist of RIKEN" auf dem Gebiet Theoretische Atomphysik verliehen.

Der Titel ist die bedeutendste Auszeichnung, die das Institut an Forscher aus Übersee vergibt. Das RESIP-Programm wurde 1994 begründet, um führende Wissenschaftler aus aller Welt an das Institut zu holen. Sie sollen während ihres ein- bis sechsmonatigen Aufenthaltes wissenschaftliche Forschungen durchführen. Von ihnen wird dabei erwartet, dass sie ihre Untersuchungen vorstellen und in einem Abschlußbericht über ihre Forschungen während des Besuches berichten. Außerdem sollen die Forscher Vorschläge für die Entwicklung von Forschungskooperationen sowie eine Einschätzung des Potentials für künftige Zusammenarbeit liefern.

RIKEN ? die Abkürzung steht für den japanischen Namen Rikagaku Kenkyusyo ? war 1917 die erste private wissenschaftliche Einrichtung, die in Japan gegründet wurde. Sie wurde gemeinsam vom Kaiserhaus, von der Regierung sowie privaten Organisationen finanziert. Nach dem zweiten Weltkrieg aufgelöst wurde RIKEN als eine non-profit Einrichtung 1958 neugegründet. Seitdem firmiert RIKEN als Institute of Physical and Chemical Research, das von Regierung und Industrie finanziell unterstützt wird.

Die offizielle Verleihung durch den Präsidenten von RIKEN, den Nobelpreisträger für Chemie des Jahres 2001, R. Noyori ist für nächsten Februar in Tokio geplant.