News

Ehrenzeichen für TU-Mathematiker Rudolf Taschner

Prof. Rudolf Taschner erhielt das Große Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich.

Prof. Rudolf Taschner (Copyright http://www.rudolftaschner.at)

Prof. Rudolf Taschner (Copyright http://www.rudolftaschner.at)

Prof. Rudolf Taschner

Prof. Rudolf Taschner

Noch immer gehört Mathematik zu den ungeliebteren Schulfächern, doch ihm gelingt es, Staunen und Begeisterung für dieses Gebiet zu entfachen - bei Kindern wie bei Erwachsenen. Prof. Rudolf Taschner vom Institut für Analysis und Scientific Computing der TU Wien wurde für seinen Einsatz für die Popularisierung der Mathematik mit dem Großen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ausgezeichnet.

Es ist nicht die erste große Würdigung für Prof. Taschners Arbeit: 2004 wurde er vom Klub der Bildungs- und Wissenschaftsjournalisten zum „Wissenschafter des Jahres“ gekürt, 2007 erhielt er die Auszeichnung „Kommunikator des Jahres“ vom Public Relations Verband Austria.

Mathematik-Spaß im Wiener Museumsquartier
Bereits seit 1977 ist Prof. Taschner an der TU Wien tätig, unterbrochen durch einen Auslandsaufenthalt an der renommierten Universität Stanford, USA. Neben seiner Forschungstätigkeit begründete er den „math.space“, einen Veranstaltungsort im Wiener Museumsquartier, den er gemeinsam mit seiner Frau und Kollegen der TU Wien betreibt. Der math.space hat das Ziel, die Mathematik als wichtige und spannende kulturelle Errungenschaft zu präsentieren. Abwechslungsreich und bunt sind die Veranstaltungen dort:  Angeboten werden sowohl Vorträge für Erwachsene als auch Kinderveranstaltungen, in denen der Entdeckerdrang der Kinder angefacht wird, um sie auf spielerische Weise in die Abenteuerlandschaft der Mathematik hineinzuführen. Wer dort mitmachen will ist allerdings gut beraten, sich rechtzeitig anzumelden: Der math.space ist so populär geworden, dass die Veranstaltungen meist rasch ausgebucht sind.

Mathematik als Stoff für Bestseller
Auch als Bestsellerautor hat sich Prof. Rudolf Taschner mittlerweile einen Namen gemacht: Eine ganze Reihe populärwissenschaftlicher Bücher hat er geschrieben, unter ihnen Verkaufsschlager wie „Zahl, Zeit, Zufall“ oder „Rechnen mit Gott und der Welt“. In seinen Büchern wandert Taschner weit über das Kerngebiet der Mathematik hinaus. Sein Thema sind nicht mathematische Theoreme und Rechenregeln, Taschner geht es vielmehr darum, sein Lesepublikum mit mathematischem Blick staunend durch die Welt zu führen. Egal ob Kunst, Wirtschaft oder Sternenhimmel: Wo man auch hinsieht, überall steckt Mathematik drin.

Besonders wichtig ist für Prof. Rudolf Taschner auch die mathematische Ausbildung in den Schulen: An der TU Wien engagiert er sich in der Ausbildung zukünftiger Lehrer, und auch selbst stand er im Theresianum in Wien immer wieder im Klassenzimmer.