News

Die Zukunft der Mobilität

Beim 37. Internationalen Wiener Motorensymposium in Wien dreht sich alles um die Fortschritte der Automobiltechnik.

Eröffnung des 37. Internationalen Wiener Motorensymposiums in der Wiener Hofburg

Eröffnung des 37. Internationalen Wiener Motorensymposiums in der Wiener Hofburg

Eröffnung des 37. Internationalen Wiener Motorensymposiums in der Wiener Hofburg

Eröffnung des 37. Internationalen Wiener Motorensymposiums in der Wiener Hofburg

Die neuesten Entwicklungen auf dem Sektor der Motorenentwicklung und die aktuellen Trends im Automobilbau stehen beim 37. Internationalen Wiener Motorensymposium, das Donnerstag im Kongresszentrum der Wiener Hofburg eröffnet wurde, auf der Tagesordnung. Mehr als 1000 Motorenexpert_innen, darunter Spitzenmanager_innen der Automobilindustrie, Techniker_innen und Wissenschaftler_innen aus der ganzen Welt, nehmen daran teil. Veranstaltet wird der zweitägige Kongress vom Österreichischen Verein für Kraftfahrzeugtechnik (ÖVK) und dem Institut für Fahrzeugantriebe und Automobiltechnik der TU Wien.

"Die Basis des Antriebs im Automobil bleibt noch für lange Zeit, sicher für weitere 20 bis 25 Jahre, der Verbrennungsmotor. Dabei ist klar: Ohne Elektrifizierung des Verbrennungsmotors geht in Zukunft nichts mehr. Wir werden auf dieser Tagung eine Fülle großartiger Entwicklungen kennenlernen und Fortschritte, die wir vor einigen Jahren nicht für möglich gehalten haben: Cirka zehn Prozent Verbrauchssenkung gegenüber dem Vorläufermotor bringen fast alle Motorenentwicklungen", betonte Univ.-Prof. Dr. Hans Peter Lenz, Vorsitzender des ÖVK sowie Gründer und Leiter des weltweit renommierten Internationalen Wiener Motorensymposiums, in seiner Eröffnungsansprache. Prof. Hans Peter Lenz ist nicht nur einer der führenden Motorenexperten weltweit, sondern auch ein großer und langjähriger Förderer der TU Wien.

In der folgenden Plenar-Eröffnungssektion erörterten vier Spitzenmanager der Automobil- und Zulieferindustrie grundlegende Fragen der Mobilität und nahmen dabei auch eine Standortbestimmung dieses bedeutenden Wirtschaftsbereichs aus globaler Sicht vor.

Webtipp: http://www.övk.at/veranstaltungen_/veranst_symp_de.htm


Bild: © ÖVK