News

Der Dienstausweis hat ausgedient

Die grauen Ausweise für BeamtInnen sowie Vertragsbedienstete der Republik Österreich wurden 1952 eingeführt und zunächst im Format 9 x 12 cm viersprachig – Deutsch, Englisch, Französisch und Russisch – ausgestellt.

Die grauen Dienstausweise verlieren mit Ablauf des 31. Dezember 2008 ihre Gültigkeit.

Die grauen Dienstausweise verlieren mit Ablauf des 31. Dezember 2008 ihre Gültigkeit.

Die grauen Dienstausweise verlieren mit Ablauf des 31. Dezember 2008 ihre Gültigkeit.

Die grauen Dienstausweise verlieren mit Ablauf des 31. Dezember 2008 ihre Gültigkeit.

Nach dem Staatsvertrag von 1955 erhielt der Dienstausweis sein heutiges Aussehen „in der Größe von 7 cm Breite und 10 cm Höhe aus einmal gefalteter grauer Schreibleinwand“. Da dieser Ausweis die Anforderungen eines modernen Lichtbildausweises nicht erfüllt, wurde in der Übergangsbestimmung zur 2. Dienstrechts-Novelle 2005 (§ 247 h BDG 1979) verfügt, dass die grauen Dienstausweise mit Ablauf des 31. Dezember 2008 ihre Gültigkeit verlieren.

Neue Dienstausweise in Form einer beidseitig bedruckten Karte, die mit der Funktion einer Bürgerkarte ausgestattet werden könnte, werden an der inzwischen ausgegliederten TU Wien nicht ausgestellt.