News

Dachgleichenfeier der neuen Wasserbauhalle am 7. Oktober 2019

Die neue Halle am Science Center/Arsenal soll bis Herbst 2020 fertig sein.

1/7 Bilder

Für Fotogalerie bitte auf das Bild klicken. | Alle Fotos © TU Wien/Matthias Heisler

Für Fotogalerie bitte auf das Bild klicken. | Alle Fotos © TU Wien/Matthias Heisler

1/7 Bilder

1/7 Bilder

1/7 Bilder

1/7 Bilder

1/7 Bilder

1/7 Bilder

Das Gebäude Wasserbauhalle (intern Wasserforschungslabor) hat 5.200m2 und gliedert sich in einen Hallenteil und einen Labor-/Bürotrakt, der sich entlang der Lilienthalgasse erstreckt.

Das Objekt ist ca. 60m lang und ca. 35m breit. Es ist 13.7m hoch. Das Objekt ist vollständig unterkellert und im Untergeschoß befindet sich ein knapp 2.000m3 umfassendes Wasserbecken. Das Wasserbecken versorgt die darüberliegende Versuchshalle mittels umlaufender Rohre und Entnahmestellen präzise mit Wasser. Mittels Öffnungen im Hallenboden gelangt das Wasser wiederum zurück in das Wasserbecken.

In der Halle können großmaßstäbliche Versuche im Bereich des konstruktiven Wasserbaus durchgeführt werden. Für kleinmaßstäblichere Versuche wird eine Flußbaurinne installiert. Für besonderes große Versuche, kann die Halle vollständig zu den Außenversuchsflächen geöffnet werden. Die Gesamtversuchslänge beträgt somit 100m.

Im Labor- und Bürottrakt befinden sich die nasschemischen und technologischen Labors des Institutes Wassergüte und Ressourcenmanagement sowie des Institutes für Wasserbau und Ingenieurhydrologie.

Im Untergeschoß befindet sich das Technikum, in dem Versuche im Bereich Wasseraufbereitung und – untersuchung durchgeführt werden. Hierzu wird ein eigener Abzweiger zum öffentlichen Kanal geschaffen um entsprechende echte Proben für z.B.: Klärversuche zur Verfügug zu haben.

www.tuwien.at/univercity