News

Computerviren – welche Bedeutung spielen dabei Algorithmen?

Huch – das Virus X 13 ist in das Computernetzwerk der Organspendatenbank eingedrungen. Rette die Daten bei der Langen Nacht der Forschung mit der Informatikerin Ada! Am Stand bmvit Am Hof bei Vienna Center for Logic and Algorithms der TU Wien lernst du die Grundprinzipien der algorithmischen Forschung, spielerisch ganz ohne Computer kennen!

VCLA - Catch the Virus

VCLA - Catch the Virus

Bei der Langen Nacht der Forschung an der Station des bmvit Am Hofvermittelt das Vienna Center for Logic and Algorithms  der TU Wien Grundprinzipien der algorithmischen Forschung, spielerisch ganz ohne Computer! Dieses Thema greift auch der Jugend-Video-Wettbewerb „Algorithmen in 60 Sekunden“ – www.bit.ly/Algorithmen60 - auf.

Der Spiel „Fang das Virus!“ wurde in einer berühmten Arbeit von Seymour und Thomas 1993 (unter dem Namen „Cops and Robber Game“) eingeführt, um die Komplexität von Netzwerken zu charakterisieren. Auf Netzwerken, bei denen wenige Bots ausreichen, um das Virus zu fangen, lassen sich wichtige algorithmische Probleme effizient lösen, die im Allgemeinen praktisch unlösbar sind.

Wissenschaftler_innen an der Fakultät für Informatik der TU Wien arbeiten an effizienten Algorithmen für solche im Allgemeinen unlösbare Probleme, die in der künstlichen Intelligenz, bei Datenbanken, bei Computer Security und beim Suchen von Computerfehlern von zentraler Bedeutung sind. Diese Forschung wurde mit zahlreichen nationalen und internationalen Förderungen ausgezeichnet.

Die Station befindet sich im Festzelt des bmvit Am Hof.