News

"Christian Doppler, weltbewegend - unbekannt!"

Anlässlich des 200. Geburstages von Christian Doppler lädt der Verband der Freunde und Absolventen der TU Wien zum abendlichen Empfang ein.

Die TU Wien ehrt ihren Absolventen mit dem Vortrag

"Christian Doppler, weltbewegend - unbekannt!" des Schriftstellers und Physikers Peter M. Schuster.



Datum: 19. November 2003, 18:00 Uhr

Ort : TU Wien, Boeckl-Saal (4., Karlsplatz 13, 1. Stock)



Eröffnung: Franz G. Rammerstorfer, Vizerektor für Forschung der TU Wien



Frau Juliane Mikoletzky, Leiterin des TU-Archivs, erläutert Christian

Dopplers Beziehung zur TU Wien in einer Kleinausstellung.



In zwanzig Bildern zeigt Peter M. Schuster ( Homepage, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster) die Fakten auf, die helfen, den

Weg Christian Dopplers nachzugehen und über seine denkerische Existenz als

Mathematiker, Physiker und Techniker Gewissheit zu erlangen.



Peter Schuster trägt die These vor, dass 1842, das Geburtsjahr des Doppler-

Effektes, nicht nur das "annus mirabilis" des 19. Jahrhunderts ist, sondern

vielmehr der Beginn einer Denkweise, die noch heute nachwirkt und uns

unzählige messtechnische Anwendungen bringt.