News

Bühler-Paschen FEMtech-Expertin des Monats

TU-Physikerin Silke Pühler-Paschen wurde von einer interdisziplinär besetzte Jury zur FEMtech-Expertin des Monats Oktober gewählt.

Silke Bühler-Paschen

Silke Bühler-Paschen

Silke Bühler-Paschen

Silke Bühler-Paschen studierte Technische Physik an der TU Graz. Ihre Doktorarbeit schrieb sie an der ETH Lausanne, wo sie am Laboratoire de Physique des Solides Semi-cristallins an der experimentellen Untersuchung von elektrisch leitenden organischen Polymeren und von Kompositen aus organischen Leitern und Polymeren mitarbeitete. 1995 wechselte sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin zum Laboratorium für Festkörperphysik der ETH Zürich. 1999 ging sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin, ab 2004 in C3-Stellung, an das Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden. Im Winter 2001/2002 war sie Gastprofessorin an der Nagoya University. 2005 folgte sie dem Ruf an die TU Wien als Professorin am Institut für Festkörperphysik.

Ihr aktueller Arbeitsschwerpunkt ist die experimentelle Untersuchung elektronisch hochkorrelierter Systeme. Hierbei spielt die reine Grundlagenforschung (z.B. auf dem Gebiet der Quantenkritikalität) eine ebenso wichtige Rolle wie die anwendungsorientierte Forschung (z.B. zu thermoelektrischen Materialien). Im Sommersemester 2006 hielt Bühler-Paschen darüber hinaus eine Veranstaltung über Gender-Aspekte in den Naturwissenschaften an der TU Wien ab.

Link-Tipp: Interview