News

Ausstellungseröffnung "JO' BURG now! Baustelle Südafrika"

In der Ausstellung werden unter anderem zwei kürzlich in Johannesburg realisierte Projekte der Abteilung für Wohnbau und Entwerfen an der TU Wien präsentiert. Mi 04.08.2004, 19:00-21:00 uhr Architekturzentrum Wien, Alte Halle im Museumsquartier, Museumsplatz 1, 1070 Wien Ausstellungsdauer:05.08.2004 - 27.09.2004 Öffnungszeiten: mo-so 10.00 - 19.00 uhr, mi 10.00 - 21.00 uhr

Im Jahr 1994 wurden das südafrikanische System der Apartheid und die weiße Vorherrschaft durch die ersten freien Wahlen unter Staatspräsident Nelson Mandela abgeschafft. 10 Jahre danach befindet sich Südafrika auf dem schwierigen Weg eines Vielvölkerstaates im Wandel zur Demokratie.



Die Ausstellung Jo´burg Now im Architekturzentrum Wien wirft einen Blick in die Metropole Johannesburg, die als Mikrokosmos des Landes gilt und ein kulturelles Kaleidoskop der Vergangenheit und der Zukunft darstellt.



In einem Teil der Ausstellung, der von einem in Johannesburg ansässigen Team von ArchitektInnen bereits bei der 5. Architektur Biennale in Sao Paolo 2003 gezeigt wurde, werden die Entwicklung der Stadt, deren Besonderheiten und Widersprüchlichkeiten veranschaulicht. Anhand von großformatigen Panelen, Photo-Essays und Dokumentationen wird ein differenziertes Porträt der spannungsreichen Geschichte Johannesburgs gezeichnet.



Im zweiten Teil der Ausstellung werden zwei kürzlich in Johannesburg realisierte Projekte der Abteilung für Wohnbau und Entwerfen an derTU Wien präsentiert.

25 ArchitekturstudentInnen entwickelten unter der Leitung der ArchitektInnen Peter Fattinger, Sabine Gretner und Franziska Orso zwei Sozialbauten für die in der Peripherie von Johannesburg gelegene Township Orange Farm, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster.


Beide Gebäude wurden eigenhändig von den Studierenden während eines fünfwöchigen Aufenthalts vor Ort gebaut.

Anhand einer Vielzahl von Videoclips und Fotosequenzen wird der Bauprozess dokumentiert und ein Einblick in die Township Orange Farm gewährt, eine Installation der StudentInnen im Hof des Az W verdeutlicht die Ungleichheit der realen Lebenssituation in Johannesburg.


 

 

 

 

 

Eröffnung Mi 04.08.2004, 19:00 Uhr

  • Begrüßung durch Dietmar Steiner, Direktor Az W Kurzstatements zur Ausstellung und den Projekten
  • Henning Rasmuss, Architekt Johannesburg
  • Peter Fattinger, Institut für Wohnbau, TU Wien

Im Anschluss Podiumsgespräch

  • Franziska Orso, Institut für Wohnbau, TU Wien
  • Sabine Gretner, Grüner Klub
  • Peter Fattinger, Institut für Wohnbau, TU Wien
  • Michele Riedmatten, beteiligte Studentin des Projektes, TU Wien
  • Thorsten Deckler, Architekt Johannesburg
  • Anne Graupner, Architektin Johannesburg
  • Henning Rasmuss, Architekt, Johannesburg
  • Moderation Christoph Chorherr, Clubobmann der Grünen, Wien

Eröffnung der Ausstellung: Alfred T Moleah, Botschafter der Republik Südafrika in Österreich

Ehrengast: Peter Sellars