News

Arbeiten in den eigenen vier Wänden – Telearbeit an der TU Wien

Die TU Wien unterstützt die Flexibilität ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und schafft mit der neuen Richtlinie über Telearbeit Rahmenbedingungen für eine eigenverantwortlichere Arbeitsgestaltung.

Die TU Wien unterstützt die Flexibilität ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und schafft mit der neuen Richtlinie über Telearbeit Rahmenbedingungen für eine eigenverantwortlichere Arbeitsgestaltung.

Telearbeit ist die „Ausführung von Arbeit unter Verwendung von Informations- und Kommunikationstechnologie, die außerhalb der betrieblichen Räumlichkeiten der TU Wien an einem Telearbeitsplatz erbracht wird“. Das ermöglicht bestimmte Tätigkeiten von zu Hause aus zu erledigen. Die Arbeitsleistung kann dabei verteilt erbracht werden, wobei feste Ansprechzeiten festzulegen sind, innerhalb derer die Mitarbeiterin bzw. der Mitarbeiter am Telearbeitsplatz erreichbar sein muss.

Durch die Arbeit zu Hause ist eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf gegeben, Eltern können auch während der Arbeitszeit für ihre Kinder da sein. Telearbeit vermindert Pendelzeiten, was zu Zeitersparnissen führt, die ansonsten für die Anfahrten aufgewendet werden müssten. Nicht zuletzt besteht der Vorteil in der Telearbeit in einer flexibleren Zeitgestaltung. Beispielweise lassen sich Banken- oder Behördenwege besser mit der zu erbringenden Arbeitsleistung vereinbaren.

Die Vereinbarung von Telearbeit ist aber nur möglich, wenn gewisse Voraussetzungen gegeben sind, nicht jede Tätigkeit ist auch tatsächlich für Telearbeit geeignet. Nur Tätigkeiten, die eigenständig und eigenverantwortlich durchführbar sind und konkrete, messbare Ergebnisse haben, also deren Erledigung nachvollziehbar ist, können in Telearbeit ausgeführt werden. Sie ist für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als auch für die TU Wien freiwillig und wird nur auf Antrag genehmigt, über den die Vizerektorin für Personal und Gender nach Rücksprache und Stellungnahme des/der jeweiligen Vorgesetzen entscheidet. Auch bei der Telearbeit sind die Tätigkeiten im Rahmen der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu erbringen.

Für Telearbeit muss ein geeigneter Arbeitsplatz zur Verfügung stehen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können sich hierfür durch den arbeitsmedizinischen bzw. sicherheitstechnischen Präventivdienst der TU Wien beraten lassen. Die für die Telearbeit erforderlichen Betriebsmittel, wie zB Laptop werden von der TU Wien zur Verfügung gestellt.

Die Richtlinie über die Telearbeit (Link)soll einen Betrag dazu leisten, die Eigenverantwortlichkeit von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch selbstbestimmtes Handeln zu stärken und sowohl für die TU Wien als auch für die MitarbeiterInnen eine optimale Gestaltung der Arbeitsform ermöglichen.