News

Ärzte-Datenbank vermittelt kostenlose medizinische Behandlung

Etwa 160.000 Menschen in Österreich, darunter viele AsylwerberInnen, sind im Krankheitsfall nicht versichert. Auf der anderen Seite gibt es aber auch viele Ärztinnen und Ärzte, die eine bestimmte Anzahl an PatientInnen pro Monat kostenlos versorgen würden.

Diese fürchten aber eine Schwemme von Patienten, sobald bekannt wird, dass sie Flüchtlinge kostenlos behandeln. In Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe Verteilte Systeme am Institut für Informationssysteme der TU Wien ist es gelungen, Abhilfe zu schaffen.



Es wurde der Verein MAIA (Medical Aid for All) gegründet, ein Netzwerk zur medizinischen Versorgung von Menschen ohne Krankenversicherung. In der MAIA Ärzte-Datenbank können sich Ärzte mit einem bestimmten Kontingent an kostenlosen Behandlungen registrieren. NGOs die Flüchtlinge vermitteln möchten, können dann in der Datenbank nach bestimmten Kriterien nach Ärzten suchen, die für diesen Monat noch ein freies Kontingent haben.



Initiiert wurde das Projekt von dem Arzt Robert Paur und Jürgen Stowasser, einem Mitarbeiter der Flüchtlingshelferin Ute Bock. Für die technische Umsetzung ist die Arbeitsgruppe Verteilte Systeme am Institut für Informationssysteme der TU Wien verantwortlich.



Für das Projekt wird eine passwortgeschützte Web-Applikation entwickelt, die drei Benutzergruppen kennt Den Arzt/die Ärztin, der/die ein bestimmtes Kontingent an Behandlungen anbietet. Die Hilfsorganisation, welche die zu behandelnden Flüchtlinge vermittelt und einen MAIA Administrator, der neue BenutzerInnen in die Datenbank hinzufügt. Aus Datenschutzgründen werden keine Patientendaten oder Befunde in der Datenbank gespeichert. Die Implementierung des Systems basiert auf dem Cocoon Web Framework, XML/XSL(T) und der Datenbank MySQL.



Die MAIA Ärzte Datenbank soll im Juni 2004 ihren Betrieb aufnehmen.

 

http://www.maia.at, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster



 

Rückfragehinweis:

DI Gerald Reif

Technische Universität Wien

Institut für Informationssysteme

Abteilung Verteilte Systeme

1040 Wien, Argentinierstrasse 8/184-1

Tel +43-1-58801-18452

Fax +43-1-58801-18491

E-Mail greif@infosys.tuwien.ac.at